R. I. P. Wolfgang Winkler: Fans trauern um „Polizeiruf 110“-Darsteller

Der Tod des deutschen TV- und Bühnenschauspielers Wolfgang Winkler wurde vom Neuen Theater Halle offiziell bestätigt. An diesem Theater war der Künstler längere Zeit tätig.

Der gebürtige Görlitzer lebte zuletzt in Berlin und verstarb an den Folgen einer Krebserkrankung. Er wurde 76 Jahre alt und war vor allem durch seine Rolle als Herbert Schneider in der deutschen Krimiserie „Polizeiruf 110“ bekannt. Dort wirkte er in der Zeit von 1979 bis 2013 an insgesamt 58 Episoden mit.

Wolfgang Winkler: Vom Lokführer zum erfolgreichen Schauspieler

Das Interesse für das Theater vermittelten Wolfgang Winkler die Großeltern, bei denen er seine Kindheit und Jugend verbrachte. Doch er entschied sich zuerst für eine berufliche Laufbahn als Lokführer und absolvierte bei der Deutschen Reichsbahn in der ehemaligen DDR eine entsprechende Ausbildung. Schon in dieser Zeit ließ er seinem künstlerischen Talent freien Lauf, indem er ein Kabarett namens „Die Zwecken“ gründete. Im Jahr 1962 schrieb er sich für ein Schauspielstudium an der Potsdamer Hochschule für Filmkunst ein. Dieses Studium schloss er 1965 ab. Seinen ersten Bühnenauftritt hatte Wolfgang Winkler in „Ein Sommernachtstraum am Gehart-Hauptmann-Theater in seiner Geburtsstadt Görlitz. 1967 wechselte er an das Neue Theater Halle.

Der Film- und Serienschauspieler Wolfgang Winkler

Insgesamt wirkte der Wahlberliner an knapp 140 Projekten fürs Fernsehen mit. Zuletzt trat er als Günter Hoffmann in der Krimiserie „Rentnercops: Jeder Tag zählt!“ auf. Sein Debüt vor der Kamera gab er 1965 als Dieter Morzeck im Film „Das Kaninchen bin ich“. Danach folge eine Gastrolle in „Harras, der Polizeihund“. Zu seinen Engagements in den 1970er Jahren zählten beispielsweise die Serien „Daniel Druskat“, „Broddi“, „Das unsichtbare Visier“ und „Gefährliche Fahndung“. Ab 1989 folgten dann zum Beispiel Mitwirkungen in „Johanna“, „Der Staatsanwalt hat das Wort“, „Aerolina“ und „Karl May“. In den 1990er Jahren wirkte Wolfgang Winkler auch an Serien wie „Immer wieder Sonntag“, „Kurklinik Rosenau“, „Für alle Fälle Stefanie“ und „Unser Lehrer Doktor Specht“ mit. Seine größten Erfolge feierte er jedoch mit der Serie „Polizeiruf 110“. Das Theater ließ ihn aber nicht ganz los. 2007 und 2011 stand er bei „Klassik am Meer“ in Dresden auf der Theaterbühne.

Quelle: Neues Theater Halle, IMDb