Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot

Die schwedische Popsängerin, die das Gesicht des Duos Roxette war, ist im Alter von nur 61 Jahren gestorben. Bekannt wurde Roxette durch Hits, wie „It Must Have Been Love“ oder „Listen to Your Heart“.

Wie Per Gessle, Bandpartner von Marie Fredrikssen, am Dienstag mitteilte, ist die schwedische Sängerin nach schwerer, langer Krankheit gestorben. Insgesamt 17 Jahre habe die Sängerin gegen den Krebs gekämpft, schon 2002 hatte man einen Hirntumor bei ihr diagnostiziert. Jetzt ist Marie Fredrikssen im Alter von nur 61 Jahren ihrer Krankheit erlegen.

Gessle dankte Fredrikssen auf Facebook

Gessle stand über 30 Jahre mit Fredrikssen gemeinsam auf der Bühne. Zum Abschied bedankte er sich mit den Worten „Du warst eine herausragende Musikerin, eine großartige Sängerin und außergewöhnliche Performerin“ auf Facebook.

Marie Fredriksson ist 1958 geboren und hat ein Studium an der Musikhochschule Svalöv absolviert. Anschließend sang sie in der Band MaMas Barn und erhielt sogar einen Plattenvertrag. Der große Erfolg für die Band blieb allerdings aus. 1986 gründete sie dann mit Per Gessle das Erfolgsduo Roxette. Das erste Album „Pearls of Passion“ enthielt auch die Single „Neverending Love“. Die Erfolge stellten sich zwar ein, allerdings nur in Schweden.

„The Look“ führte zum Durchbruch

Den weltweiten Durchbruch brachte 1989 der Hit „The Look“, der auf dem Album „Look Sharp!“ veröffentlicht wurde. Danach folgten etliche Top Ten Hits in Europa, Asien, den USA und Südamerika. Seit Abba wurde Roxette zum erfolgreichsten Exportschlager Schwedens.

Hits landete das Duo unter anderem mit „Listen to Your Heart“ und „It Must Have Been Love“. Der Song stammt aus dem Soundtrack vom Filmklassiker „Pretty Woman“.

2002 folgte die Diagnose Krebs für die Sängerin. Das Duo pausierte daraufhin eine Weile, jedoch folgten bereits 2006 neue Studioaufnahmen von zwei Songs. Im Oktober 2006 trat Roxette erstmals nach der Erkrankung wieder auf – und zwar bei der 50-Jahr-Feier der Jugendzeitschrift „Bravo“.

Im Mai 2009 gab die Band offiziell ihr Comeback bekannt. Mehr als 40 Auftritte folgten im Anschluss bei der Night of the Prom in Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Gleichzeitig hat das Duo alle sieben Studioalben überarbeitet und mit bis zu drei Bonustracks erneut auf den Markt gebracht. Anfang 2011 startete die Welttournee im russischen Kasan. Roxette traten auf allen sechs Kontinenten auf. Ende der Tour war im September 2012.

2016 war eine Tour durch Deutschland und Österreich geplant, die musste allerdings aufgrund von Marie Fredrikssons Gesundheitszustand abgesagt werden. 2015 hatte die Band die Jubiläumstour zum 30-jährigen Bestehen gestartet. Allerdings konnte die Sängerin schon damals ihre Auftritte nur im Sitzen absolvieren.

Nach ihrem Tod hinterlässt Fredriksson Ehemann Mikael Bolyos und zwei gemeinsame Kinder.

Quelle: dpa