Nur schleppend beginnt Betrieb am Hamburger Flughafen

Nach dem gestrigen Stromausfall am Hamburger Flughafen sollte der reguläre Betrieb heute Morgen um sechs Uhr wieder aufgenommen werden. Doch die zehntausenden Reisenden, die seit gestern in Hamburg festsaßen, mussten sich erneut in Geduld üben.

Wie eine Sprecherin bestätigte, gibt es zwar seit sechs Uhr wieder Starts und Landungen in Hamburg, allerdings seien 23 Abflüge der insgesamt 214 An- und Abflüge immer noch gestrichen worden. Außerdem starten einige der Flüge mit deutlicher Verspätung. So wurde etwa ein Urlaubsflug zur griechischen Insel Kos ursprünglich für 06:10 Uhr angekündigt, konnte aber erst 06:55 Uhr starten. Ein Flug nach Antalya sollte bereits um 06:05 Uhr starten, wurde jetzt aber erst für 07:40 Uhr angekündigt. Die langen Schlangen an den Check-in-Schaltern stellten die Geduld der Reisenden auf eine weitere harte Probe.

Check-in-Schalter am Hamburger Flughafen seit fünf Uhr geöffnet

In der Nacht noch hatte der Hamburger Flughafen bekanntgegeben, ab sechs Uhr wieder in den regulären Betrieb zu starten. Eine Stunde vorher hatte man die Check-in-Schalter und die Kofferausgabe in den Terminals geöffnet.

Bisher gibt es allerdings noch keine öffentlichen Hinweise darauf, wie es zu dem Stromausfall kommen konnte. Der Flughafen hatte lediglich von einem Kurzschluss am Sonntag berichtet. Die Ursache kenne man, die Details wurden jedoch nicht bekannt gegeben. Aufgrund des mehrere Stunden anhaltenden Stromausfalls hat der Hamburger Flughafen gestern seinen Betrieb eingestellt. Tausende Fluggäste warteten vom Morgen bis zum Nachmittag vor dem Gebäude und hofften darauf, doch noch in den gebuchten Flieger einsteigen zu können.

Als klar wurde, dass keine Flüge mehr starten würden, sind viele Fluggäste zurück nach Hause oder ins Hotel gegangen. Außerdem stellten das Rote Kreuz und der Flughafen im Terminal Tango auch Feldbetten auf. Gut 90 Menschen sollen dort die Nacht verbracht haben.

Über 30.000 Betroffene am Hamburger Flughafen

Von dem stundenlangen Stromausfall waren nach Angaben des Flughafens mehr als 30.000 Passagiere betroffen. In Deutschland gilt der Flughafen Hamburg mit 17 Millionen abgefertigten Passagieren pro Jahr als fünftgrößter Airport in ganz Deutschland. Üblicherweise starten und landen hier rund 200 Maschinen pro Tag.

Quelle: dpa