Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Medienschaffende und Fans trauen um Neil Simon | Alltagsmagazin.de

Medienschaffende und Fans trauen um Neil Simon

Am 26. August 2018 erlag Neil Simon in einem New Yorker Krankenhaus den Folgen einer Lungenentzündung. Seine umfangreichen Arbeiten hatten im weltweit den Beinamen „King of Comedy“ und unzählige Auszeichnungen eingebracht.

Die Branche verlor mit Neil Simon einen Dramaturgen und Drehbuchautor, der sich im Theater ebenso wohl fühlte wie im Fernsehen. Er wirkte beispielsweise an „Your Show of Shows“ mit, die in den 1950er Jahren zu einer der erfolgreichsten Comedy-Shows im amerikanischen Fernsehen wurde. Die ersten Sketche schrieb Neil Simon zusammen mit seinem Bruder Danny im Alter von 15 Jahren.

Welches Lebenswerk hat Neil Simon hinterlassen?

Sein Debüt als Drehbuchautor hatte Neil Simon im Jahr 1948 mit einer Episode von „The Arrow Show“. Danach folgten „Cavalcade of Stars“ und „The Garry Moore Show“. Seinen ersten großen Erfolg am Broadway feierte er mit “Barfuß im Park“. Das Musical wurde in New York an mehr als 1.500 Abenden gezeigt. Schon kurze Zeit später landete er mit „Ein seltsames Paar“ den nächsten Treffer. Auch die Drehbücher zu zahlreichen Fernsehfilmen gehen auf das Konto von Neil Simon. Frühe Werke waren beispielsweise die Adaption „A Connecticut Yankee“ und „The Great Waltz“. Außerdem lieferte Neil Simon das Drehbuch zur 1956er Verfilmung der „Abenteuer von Marco Polo“. Einen großen Serienerfolg lieferte er zum Beispiel mit 114 Episoden von „Männerwirtschaft“ von 1970 bis 1975 ab. Auch das Drehbuch zum Film „Das verrückte California Hotel“ stammt aus seiner Feder. Zu seinen Werken der neueren Zeit gehören unter Anderen die Drehbücher zu „Zwei wie Katz und Hund“ (2003) und „Nach 7 Tagen – Ausgeflittert“ (2007). Gelegentlich betätigte sich Neil Simon auch als Schauspieler. Beispiele dafür sind eine Gastrolle in der Serie „Frasier“ und eine Nebenrolle im Film „Pferdewechsel in der Hochzeitsnacht“. Als Produzent war Neil Simon beispielsweise an „Barfuß im Park“, „Immer noch ein seltsames Paar“ und „Eigentlich wollte ich zum Film“ beteiligt.

Was umfasst die Liste der Auszeichnungen von Neil Simon?

Der in der New Yoker Bronx geborene Erfolgsautor mit dem Spitznamen Doc (weil er in seiner Kindheit und Jugend liebend gern seinen Hausarzt nachahmte) dufte sich über mehrere Oscar-Nominierungen freuen. 1977 räumte er einen Golden Globe für „The Goodbye Girl“ ab. 1989 wurde er mit dem Creative Achievement Award und bereits 1974 mit einem Special David geehrt. 1979 durfte er einen Laurel Award in Empfang nehmen und wurde 2004 in die OFTA Hall of Fame aufgenommen. 2006 erhielt Neil Simon einen Mark-Twain-Preis und wurde außerdem auch schon mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.

Quelle.: imdb