Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Krimiserie „NCIS“ bekommt weiteren Ableger

Clapboard Cinema Entertainment

Nach den Hinweisen einiger Insider soll CBS einen Vertrag für ein weiteres Spinoff zur Krimiserie „NCIS“ vorbereiten.

Die Serie „NCIS” (abgeleitet von Navy CIS) gilt mit durchschnittlich 9,6 Millionen Zuschauern in den USA als die erfolgreichste Krimireihe im CBS-Universum und genießt auch im deutschen Sprachraum große Beliebtheit. Sie kommt vor allem beim Publikum im werberelevanten Alter zwischen 18 und 49 Jahren gut an. Das gilt auch für die beiden Spin-offs „NCIS: Los Angeles“ und „NCIS: New Orleans“. Das macht es sehr wahrscheinlich, dass die durchgesickerten Informationen zu einem neuen Ableger zu „NCIS“ tatsächlich stimmen. Der Plan fällt zusammen mit einem weiteren beachtenswerten Spin-off, denn CBS hat außerdem „grünes Licht“ für einen bisher noch nicht genau betitelten Ableger zu „CSI – Den Tätern auf der Spur“ gegeben.

Was ist zum neuen „NCIS“-Spin-off bekannt geworden?

Der Ableger soll in Hawaii spielen und demzufolge logischerweise den Titel „NCIS: Hawaii“ tragen. Als ausführende Produzenten sind Matt Bosack, Jan Nash und Christopher Silber im Gespräch. Nash und Silber haben bereits umfangreiche Erfahrungen mit dem „NCIS“-Universum. Jan Nash war auch beispielsweise an den Krimiserien „Rizzoli & Isles“, „Unforgettable“ sowie „Fairly Legal“ und „Without a Trace“ beteiligt. Über die Mitwirkung von Christopher Silber durften sich zum Beispiel die Macher von „Elementary“, „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“ und „CSI: NY“ freuen. Matt Bosack konnte erste Produktionserfahrungen bei der Serie „SEAL Team“ sammeln. Derzeit liegen noch keine Informationen dazu vor, wer in die Hauptrollen des Ermittlerteams beim Spin-off „NCIS: Hawaii“ schlüpfen wird. Auch eine offizielle Bestätigung des Auftraggebers CBS fehlt bisher genauso wie Hinweise zur Art und Weise der Einführung.

Zahlen und Fakten rund um das „NCIS“-Universum

Die zuerst unter dem Titel „Navy CIS“ veröffentlichte Ursprungsserie umfasst aktuell mehr als 400 Folgen in 18 Staffeln. Die Idee dazu stammte von Donald P. Bellisario und Don McGill. Von Anfang an bis zur Staffel 18 ist Mark Harmon als Leroy Jethro Gibbs dabei. In der zweiten Staffel kam Sean Murray als Timothy Farragut McGee dazu. Zu den beliebtesten Figuren zählte Pauley Perrette als Abigail Sciuto. Sie schied zum Ende der Staffel 15 aus. Im Jahr 2009 ging mit „NCIS: Los Angeles“ der erste Ableger an den Start. Das Spin-off verzeichnete einen ähnlich großen Erfolg wie die Ursprungsserie. 2014 folgte die Premiere des Ablegers „NCIS: New Orleans“. Ebenfalls zum Serienuniversum gehört „NCIS: Red“. Das geplante Spin-off umfasst jedoch nur zwei Folgen, denn im Mai 2013 gab CBS offiziell bekannt, die Produktion des Ablegers nicht weiter zu verfolgen.

Quelle: Deadline Hollywood, IMDb