Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Hotel Mama in Deutschland beliebt

Schriftzug Statistik

In Deutschland bleibt Hotel Mama weiterhin beliebt. Mehr als jeder vierte Erwachsene über 25 Jahren lebt noch im Haushalt der Eltern. Insbesondere junge Männer fühlen sich im sprichwörtlichen Hotel Mama meist sehr lange pudelwohl. Dennoch ist der absolute Spitzenreiter in Europa ein anderes Land als Deutschland.

Wie aus aktuellen Daten des Statistischen Bundesamts hervorgeht, haben 2020 28 Prozent der jungen Erwachsenen über 25 Jahren noch im Haushalt der Eltern gelebt. Bei den Töchtern fiel der Anteil auf 21 Prozent, bei den jungen Männern dagegen stieg er sogar auf 35 Prozent an.

Geschlechterunterschied bleibt bestehen

Der Unterschied zwischen den Geschlechtern bleibt auch in späteren Jahren bestehen. So lebten noch 13 Prozent der Männer mit 30 Jahren im elterlichen Haushalt. Bei den Frauen lag der Anteil dagegen nur bei sechs Prozent. Mit 40 Jahren sind dann aber doch die meisten „Kinder“ flügge geworden. Nur noch rund vier Prozent der Männer und zwei Prozent der Frauen leben in diesem Alter noch bei den Eltern.

Warum in Deutschland so viele junge Erwachsene das Hotel Mama schätzen,dazu gibt es allerdings keine Aussagen. Unklar bleibt auch, ob die Coronapandemie Auswirkungen auf einen den Zeitpunkt des Auszugs hatte. Die aktuellen Daten wurden im Zusammenhang mit dem Mikrozensus 2020 erhoben, der im vergangenen Jahr neu gestaltet wurde. Daher sind Vergleiche mit den Vorjahren nur bedingt möglich.

In Deutschland ziehen Kinder nicht so spät aus

Gut vergleichen lassen sich die aktuellen Daten aber mit Daten des Statistikamts der Europäischen Union (Eurostat). Demnach ziehen die Kinder in Deutschland mit durchschnittlich 23,8 Jahren aus dem elterlichen Haushalt aus. Im EU-Durchschnitt liegt dieses Alter mit 26,4 Jahren doch schon etwas höher.

Sehr früh nabeln sich dagegen die Kinder in den nordeuropäischen Ländern von ihren Eltern ab. In Schweden zieht der Nachwuchs bereits mit etwa 17,5 Jahren aus dem Elternhaushalt aus. In Dänemark sind junge Erwachsene beim Auszug durchschnittlich 21,2 Jahre und in Finnland 22 Jahre alt.

In Süd- und Osteuropa ergibt sich dagegen ein völlig anderes Bild. Hier liegt das durchschnittliche Alter für den Auszug bei 30,2 Jahren (Italien und Malta), 30,9 Jahren (Slowakei) oder sogar 32,4 Jahren (Kroatien). Im EU-weiten Vergleich fällt zudem auf, dass Schweden das einzige Land in Europa ist, in dem Frauen länger bei ihren Eltern wohnen bleiben als Männer.

Quelle: dpa