Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Günstige Ölpreise – jetzt auftanken

Die Ölpreise befinden sich aktuell auf einem Tiefstand, mit dem wohl keiner gerechnet hat. Gerade für Hausbesitzer, die ihr Haus mit Öl heizen, ist diese Situation vielversprechend. Denn der harte Winter kommt bestimmt und so lohnt es sich jetzt ganz besonders, noch Öl nachzukaufen.

Wer also noch etwas Platz in seinem Öltank hat, kann durchaus jetzt bestellen. Zwar verlängern sich die Lieferzeiten vor den Feiertagen oft nochmals drastisch, so dass bis zur tatsächlichen Anlieferung des Öls durchaus vier bis sechs Wochen vergehen können, doch ist das kein Problem. Denn es gilt der Preis am Tag der Bestellung. Das zumindest erklärt Aribert Peters vom Bund der Energieverbraucher im rheinland-pfälzischen Unkel.

Zudem sei absolut unklar, ob die Preise noch weiter sinken werden oder wieder ansteigen. Schon mit dem jetzigen Preisniveau habe niemand gerechnet.

So spart man bei der Ölbestellung zusätzlich

Trotz der historisch niedrigen Preise sollte sich niemand verleiten lassen, beim erstbesten Anbieter zu kaufen, ganz im Gegenteil. Ein umfassender Preisvergleich ist jetzt besonders wichtig – und zwar nicht nur bei den örtlichen Händlern, sondern auch überregional. Im Internet finden sich entsprechende Vergleichsportale, so dass man garantiert die immer günstigste Lösung findet. Allerdings können die Lieferzeiten sich bei Internet-Bestellungen noch etwas verlängern.

Einer der Preistreiber schlechthin bei der Ölbestellung ist zudem der Anfahrtsweg. Dieser wird zusätzlich zum Ölpreis berechnet. Wer hier sparen will, sollte prüfen, ob sich eine Sammelbestellung lohnt. Eine Nachfrage bei den direkten Nachbarn kann hier bares Geld wert sein. Solange die einzelnen Lieferadressen für das Öl im Umkreis von rund vier Kilometern liegen, ist eine Sammelbestellung möglich, die Anfahrtskosten werden dann aufgeteilt.

Quelle: Morgenpost