Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Großes Jubiläum: 250 Jahre Dampfmaschine von James Watt | Alltagsmagazin.de

Großes Jubiläum: 250 Jahre Dampfmaschine von James Watt

Am 5. Januar 2019 ist es auf den Tag genau 250 Jahre her, dass sich James Watt über die Erteilung eines Patents freuen durfte. Das Patent bezog sich auf die technischen Verbesserungen, die er an der Dampfmaschine vorgenommen hatte.

Die Geschichte der Dampfmaschine reicht noch ein paar Jahrzehnte weiter in die Vergangenheit. Aber es waren die Änderungen von James Watt, welche die Technik zum Hauptmotor für die Industrialisierung machten.

Die historischen Anfänge der Dampfmaschine

Die erste funktionsfähige Dampfmaschine entwickelte der englische Schmied Thomas Newcomen. Er stellte sie bereits im Jahr 1712 vor. Sie löste die kolbenlose Variante ab, für die schon im Jahr 1698 der ebenfalls in England beheimatete Erfinder Thomas Savery ein Patent angemeldet hatte. Die Laufzeit dieses ersten Patents führte zu einer Kooperation von Savery und Newcomen. Zuerst kam die Dampfmaschine mit Kolben zum Einsatz, um Wasser aus den Stollen eines Bergwerks in Staffordshire pumpen zu können. Allerdings war ihr Wirkungsgrad noch sehr gering. Genau dieses Defizit beseitige James Watt mit seiner Weiterentwicklung.

Doch James Watt sorgte später für eine kleine Revolution bei den Möglichkeiten der Anwendung. Er stattete seine Dampfmaschine mit einem Planetengetriebe aus. Dadurch war es möglich, die reine Auf- und Abwärtsbewegung in eine Kreisbewegung umzuwandeln. Später fügte Watt mit dem Fliehkraftregler die Chance auf eine gezielte Steuerung der Geschwindigkeit dieser Bewegungen ein. Damit war der Grundstein für eine immense Ausweitung der Anwendungsmöglichkeiten gelegt.

Wofür kam die Dampfmaschine später zum Einsatz?

Die Dampfmaschine revolutionierte einige Bereiche. Ein Beispiel dafür war die Textilindustrie, wo sie als Antrieb für die Maschinerie diente. Doch es sollte noch eine ganze Weile dauern, bis sie auch für andere Zwecke entdeckt wurde. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde sie als Antrieb für Schiffe entdeckt. Auch die Entwicklung der Eisenbahn profitierte davon, denn die Dampflokomotiven nutzten das Prinzip der Dampfmaschine, wobei allerdings statt des Planetengetriebes ein bewegliches Gestängesystem zum Einsatz kam. Die ersten Tests mit einer Dampflokomotive fanden im Jahr 1804 mit einem Prototyp von Richard Trevithick statt. Sie scheiterten an der mangelnden Tragfähigkeit der Schienen. Der erste reguläre Personenzug mit Dampflokomotive startete im Jahr 1825 in England. Im Jahr darauf eroberte die Lokomotive mit Dampfmaschine auch die Eisenbahnstrecken in den USA.

Quelle: Wikipedia