Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Fans trauern um Marion Ramsey

Video, movie, cinema concept. Retro camera, clapperboard and director chair. 3d

Mit Marion Ramsey verloren die Fans eine Schauspielerin, die es im Laufe ihrer Karriere sehr oft schaffte, die Menschen zum Lachen zur bringen.

Den meisten Kinofreunden und Fernsehfans dürfte die quirlige Amerikanerin durch ihre Mitwirkung an den Filmen der Reihe „Police Academy“ bekannt sein. Marion Ramsey schloss am 7. Januar 2021 für immer ihre Augen. Das Management der Künstlerin gab gegenüber Nachrichtensender BBC als Todesursache eine erst kürzlich aufgetretene Erkrankung an. Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang mit COVID-19 waren der Mitteilung nicht zu entnehmen. Kolleginnen und Kollegen schätzten vor allem die Freundlichkeit der Künstlerin. Prozenten fiel sie durch ihre Leidenschaftlichkeit positiv auf. Produzent Jonathan Scothcott bezeichnete sie in einem kurzen Statement zu ihrem Tod als vergleichbar mit der Figur Hooks und lobte sie als gute Komikerin.

Welches Lebenswerk hinterließ Marion Ramsey?

Zu den Paraderollen der am 10. Mai 1947 in Philadelphia geborenen Schauspielerin vor der Filmkamera gehörte die Figur Sergeant Laverne Hooks in einem halben Dutzend „Police Academy“-Filmen. Dort sorgte die gerade einmal 1,63 Meter große Amerikanerin vor allem mit ihrem „dünnen“ Stimmchen für zahlreiche Lacher. Ihr schauspielerisches Debüt gab Marion Ramsey bereits im Jahr 1976 mit einer Gastrolle in der TV-Serie „Die Jeffersons“. Ab dem gleichen Jahr folgten regelmäßige Auftritte in der Comedyshow „Cos“. Nach den Rollen in „Police Academy“ blieb Ramsey den Serien treu. Das beweisen Rollen beispielsweise in „MacGyver“ (1990), „Beverly Hills 90210“ (1991), „The Addams Family“ (1992/93) und „Die Nanny“ (1994). 2003 spielte sie eine Motorradpolizistin im Fernsehfilm „Recipe for Disaster“. Zu ihren letzten Werken fürs Fernsehen gehörten beispielsweise „Lavalantula – Angriff der Feuerspinnen“ (2015) sowie „3rd Eye“ und „When I Sing“ (beide 2018). Ihre Fähigkeiten als Sängerin stellte Marion Ramsey zum Beispiel in einem Teil des Soundtracks zum dritten Teil der „Police Academy“-Reihe unter Beweis.

Marion Ramsey war auch auf der Musicalbühne erfolgreich

Der eigentliche Startschuss der Karriere von Marion Ramsey fiel am Broadway in New York. Dort wirkte sie von 1964 bis 1970 am Musical „Hello, Dolly!“ mit. 1971 folgte ein Engagement für das Musical „Soon“. Große Erfolge feierte sie mit ihrer Rolle im Broadway-Werk „Eubie!“ in den Jahren 1978 und 1979. Weitere Musicalrollen übernahm Marion Ramsey beispielsweise in „Rock ‚N Roll! The First 5000 Years“ (1982), „Grind“ (1985) und „Uptown … It’s Hot!“ im Jahr 1986.

Quelle: BBC, IBDB, IMDb