Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Fan des Films „Der Exorzist“? – Universal plant Fortsetzungen

Video, movie, cinema concept. Retro camera, clapperboard and director chair. 3d

Freunde von Horrorfilmen dürfen sich über ein Franchise-Konzept zu „Der Exorzist“ freuen. Die Pläne umfassen nicht nur einen neuen Film.

Derzeit bemühen sich sämtliche großen Filmstudios in Hollywood, die Folgen der Coronakrise möglichst schnell zu überwinden. Dabei stellen sie nicht nur die Einnahmen an den Kinokassen in den Mittelpunkt, sondern fokussieren sich immer stärker auch auf die Vermarktung ihrer Projekte in den kostenpflichtigen Streaming-Diensten. An dieser Stelle sind sie bereit, viel Geld in die Hand zu nehmen. Den Beweis dafür liefern drei neue „Exorzist“-Filme, für die Auftraggeber Universal stolze 400 Millionen Dollar ausgeben will.

Was ist zur neuen „Der Exorzist“-Reihe bisher bekannt?

Der Kinostart für den ersten Film der neuen Trilogie „Der Exorzist“ soll nach den aktuellen Plänen von Universal im Oktober 2023 in den amerikanischen Kinos starten. Premierentermine für die weiteren beiden Teile wurden nicht benannt. Brancheninsider halten es für möglich, dass sie gar nicht ins Kino kommen könnten, sondern die Premieren beim Streaming-Dienst Peacock stattfinden. Dieser Dienst wurde im April 2020 von NBCUniversal (einer Tochterfirma des Kabelnetzbetreibers Comcast) erfolgreich an den Start gebracht. Als Regisseur für die „Der Exorzist“-Trilogie wurde bereits David Gordon Green verpflichtet. Er machte zuletzt als Regisseur und ausführender Produzent der 2018er Neuauflage von „Halloween“ auf sich aufmerksam und ist außerdem als Regisseur für den 2022 startenden Film „Halloween Ends“ und die neue TV-Serie „Hellraiser“ vorgesehen. Auch die Fans von Ellen Burstyn dürfen sich freuen. Bisher ist ihre Mitwirkung zumindest an einem Teil der Trilogie bestätigt. Als ausführendes Studio wurde die in Los Angeles ansässige Produktionsfirma Blumhouse Productions ausgewählt. Das Studio ist beispielsweise durch die Filmreihe „Paranormal Activity“ bekannt und arbeitete zuletzt unter anderem an „Freaky“ und „Evil Eye“ sowie „Nocturne“ und „Black Box“.

Wissenswertes rund um den ersten Film „Der Exorzist“

Der ursprüngliche Film „Der Exorzist“ hatte seine Premiere in den amerikanischen Kinos im Dezember 1973. Bei einem Produktionsbudget von rund 11 Millionen Dollar spielte der Horrorstreifen am Ende weltweit rund 441,3 Millionen Dollar ein. Er begeisterte auch die deutschen Kinofans, denn sie trugen zu diesem Ergebnis knapp 3,5 Millionen Dollar bei. Die Handlung des Films beruht auf dem gleichnamigen Roman aus der Feder von William Peter Blatty. Der 2017 verstorbene Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur lieferte auf das Drehbuch für die 1973er Ausgabe von „Der Exorzist“. Auch beispielsweise die Drehbücher für „Ein Schuss im Dunkeln“ (1964), „Hochwürden dreht sein größtes Ding“ (1969) sowie „The Ninth Configuration“ stammen von William Peter Blatty. Da er nicht mehr zur Verfügung steht, hat Universal David Gordon Green nicht nur als Regisseur verpflichtet, sondern ihm auch das Schreiben der Drehbücher übertragen.

Quelle: NY Times