Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Eurojackpot nun auch als Systemschein spielbar

Die Lotterie Eurojackpot kam im Jahr 2012 auf den Markt. Außer Deutschland waren zum Start die Niederlande, Finnland, Italien, Estland, Slowenien und Dänemark beteiligt. Inzwischen ist sind 17 Länder an Eurojackpot beteiligt. Bisher gab es bei dieser Lotterie nur den Normalschein, auf dem fünf Zahlen auf einem 50er Feld und zwei Eurozahlen aus einem 10er Feld getippt werden können. Im Spätherbst 2015 wurde bei Eurojackpot nun auch die Möglichkeit des Systemspiels eingeführt.

Welche Möglichkeiten bietet das Systemspiel bei Eurojackpot?

Aktuell werden 30 verschiedene Vollsysteme gewählt werden. Vollsystem bedeutet immer, dass sämtliche möglichen Kombinationen gespielt werden. Dementsprechend hoch sind aber auch die Preise. Wer das System 5aus11 + 2aus2 spielen möchte, erhält 462 Tippreihen zum Preis von 924,50 Euro. Aus dem 50er-Feld der Zahlen sind beim Eurojackpot-Systemspiel zwischen 5 und 11 Zahlen wählbar. Wer nur fünf Zahlen ankreuzen möchte, muss sich beim Systemspiel für mindestens 3 Eurozahlen entscheiden, weil die Kombination mit nur 2 Eurozahlen zu einem normalen Einzeltipp führen würde.

Bei 5 und 6 im Hauptfeld gespielten Zahlen können beim Eurojackpot Systemspiel maximal alle zehn Zahlen angekreuzt werden. Beim Maximum würden sich 45 (bei 5 Zahlen) oder 270 (bei 6 Zahlen) Tippreihen ergeben. Der Preis für diese Scheine würde bei 90,50 bzw. 540,50 Euro liegen. Wer auf dem 50er-Feld beim Eurojackpot-Systemschein 10 oder 11 Zahlen ankreuzen möchte, wird auf zwei Eurozahlen eingeschränkt. Bei 9 Zahlen auf dem Hauptfeld sind 3 Eurozahlen und bei 8 Zahlen auf dem Hauptfeld 4 Eurozahlen möglich. Wer in beiden Feldern jeweils 7 Zahlen als System spielen möchte, erhält bei Eurojackpot 441 Tippreihen zum Preis von 882,50 Euro.

Auf einem Spielschein können bis zu vier Systemtipps bei Eurojackpot kombiniert werden. Das heißt, dass der maximale Einsatz pro Spielschein inklusive Bearbeitungsgebühren bei satten 3.696,50 Euro liegen würde. Das ist die höchste bisher in Deutschland für die staatlichen Lotterien zulässige Summe beim Einsatz.

Wie kann sicher gespielt und eine Sucht vermieden werden?

Für das sichere Spiel von Eurojackpot gibt es derzeit zwei Möglichkeiten. Entweder man spielt den Schein in einer Verkaufsstelle mit einer Kundenkarte oder man nutzt die Online-Angebote der staatlichen Lotterien in den einzelnen Bundesländern. Die Beschränkung auf das Online-Spiel hat einen erheblichen Vorteil, denn hier kann sich jeder Kunde einen pro Woche oder Ziehung geltenden Grenzwert setzen. Das dient der Kontrolle der Spieleinsätze und der Suchtprävention. Außerdem werden Gewinne genau wie beim Spiel mit der Kundenkarte automatisch auf ein angegebenes Bankkonto überwiesen.

ACHTUNG: Glücksspiel kann süchtig machen und ist in Deutschland erst ab dem vollendeten 18. Lebensjahr erlaubt. Dieser Artikel soll keine Animation zum Spiel darstellen, sondern dient ausschließlich der Information über das Systemspiel von Eurojackpot.

Quelle: Sachsenlotto