Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Erneuerbare Energien: AfD will Nutzung der Windkraft einschränken

Windräder & Solaranlage

In einem Antrag von Bundestagsabgeordneten der AfD von Anfang September 2020 wird ein Ende des Neubaus von Windkraftanlagen in den Wäldern in Deutschland gefordert.

Ginge es nach dem Willen der AfD, dürften ab sofort keine neuen mehr genehmigt werden. Ein Stopp des Ausbaus der Windenergie ist jedoch unmöglich, wenn die Bundesregierung ihre Klimaschutzziele erfüllen will. Daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass die AfD-Abgeordneten den Umwelt- und Artenschutz in ihrer Begründung des Antrags angeben.

Warum will die AfD neue Windräder in Wäldern verbieten

Ein durchaus berechtigter Kritikpunkt ist, dass es bundesweit keine einheitlichen Regelungen für den Bau von Windkraftanlagen in Forsten und Wäldern gibt. Viele Dinge sind auf der Ebene der einzelnen Bundesländer geregelt. Ein Beispiel dafür ist die Erfassung und Auswertung der Zahl der Vögel, die von den Rotorblättern der Windräder getroffen und verletzt oder getötet werden. Das geschieht aktuell lediglich in Brandenburg. Eine gesetzliche Pflicht dafür gibt es jedoch auch dort nicht. Bei den Baugenehmigungen berücksichtigt ebenfalls nur ein Bundesland (Baden-Württemberg) die Ansiedelung von Fledermaus- und Vogelarten, die empfindlich auf die von Windkraftanlagen ausgehenden Störungen reagieren. Außerdem betonen die AfD-Abgeordneten in ihrem Antrag, dass pro Tag nach den Angaben des Zentrums für Luft- und Raumfahrttechnik mehrere Milliarden Insekten den Kollisionen mit den Rotorblättern von Windrädern zum Opfer fallen. Sie zweifeln in ihrer Begründung die immer wieder betonte Umweltverträglichkeit der Windkraft grundsätzlich an. Dabei verweisen sie auch darauf, dass die Wirkung der Schallemissionen von Windkraftanlagen auf die Flora und Fauna bisher noch nicht in einer Langzeitstudie untersucht wurde. Weitere Kritikpunkte sind die Probleme beim Rückbau und der Entsorgung der Bauteile zum Ende der Nutzungszeit sowie die bei der Windkraft hohen Kosten der Stromerzeugung.

Wie viele Windkraftanlagen stehen in deutschen Wäldern?

Aktuell machen die von Windrädern in Wäldern verbrauchten Flächen gerade einmal rund 7 Prozent des gesamten Flächenbedarfs der Windkraftsysteme in Deutschland aus. Interessant ist der Fakt, dass sich die AfD auf diesen geringen Anteil fokussiert, denn die benannten Beeinträchtigungen und Gefahren treten an anderen Standorten ebenfalls auf. Insgesamt wurden seit 2015 in Deutschland rund 2000 Windräder in Wäldern errichtet. Die meisten Anlagen stehen in Waldflächen in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Brandenburg.

Quelle: Deutscher Bundestag Drucksache 19/22184