Elizabeth Taylors Rolls-Royce versteigert

Der Rolls-Royce von Schauspielerin Elizabeth Taylor überzeugt mit edlem Holz und Servolenkung. Jetzt kam das Cabrio unter den Hammer und wurde zu einem niedrigeren Preis verkauft als gedacht.

In New York wurde das Cabrio der Schauspielerin Elizabeth Taylor versteigert. Ein anonymer Käufer hat laut dem Auktionshaus Guernseys 520.000 US-Dollar, also rund 460.000 Euro, für das Fahrzeug auf den Tisch gelegt.

Wie der Rolls-Royce zu Elizabeth Taylor kam

Der Rolls-Royce war ein Geschenk von Taylors Ehemann Eddie Fisher. Er hatte der Schauspielerin den Wagen 1960 geschenkt. Sie bezeichnete ihn wegen seiner grünen Farbe gerne als „Green Goddess“, zu Deutsch „Grüne Göttin“.

Das Cabrio ist mit sehr edler Ausstattung versehen. Der Typ Silver Cloud II wurde mit einer Armatur aus exotischem Holz und damals schon sehr modernen elektrischen Fensterhebern sowie einer Servolenkung gebaut. Mitte der 1950er hat der Autohersteller diese als Zusatzoption eingeführt, wie aus einem Bericht der „New York Times“ hervorgeht.

Taylors Wagen bleibt hinter Erwartungen zurück

Vor der Auktion ging das Auktionshaus von einem Erlös von über einer Million US-Dollar aus. Unklar bleibt, warum der Wagen so weit hinter den Erwartungen zurück blieb. Ein möglicher Grund dafür könnte ein Unfall sein, zu dem es beim Dreh von Taylors Film „Kleopatra“ in Rom kam. Damals fuhr Fisher das Cabrio in einen Bus oder eine Straßenbahn. Dabei wurde ein Kotflügel beschädigt, Fisher selbst sei jedoch nichts passiert.

Bereits 1964 ließen sich Eddie Fisher und Elizabeth Taylor wieder scheiden, den Wagen jedoch behielt die Schauspielerin, bis sie ihn Ende der 1970er Jahre an den Sammler Karl Kardel aus Kalifornien verkaufte. Von ihm wurde das Cabrio schließlich zur Auktion freigegeben.

Ob Elizabeth Taylor je selbst am Steuer saß, ist unklar. Kardel erklärte gegenüber der „New York Times“, dass er nicht glaube, dass sie je einen Führerschein hatte.

2011 war die Schauspielerin, die zwei Mal mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, im Alter von 79 Jahren verstorben. Über 50 Jahre dauerte ihre Karriere an, in der sie mehr als 50 Filme drehte. Unter diesen waren auch bekannte Klassiker, wie „Die Katze auf dem heißen Blechdach“, „Kleopatra“ oder „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Bekannt war die Schauspielerin auch für ihr Liebesleben, insgesamt acht Mal war sie verheiratet, mit Schauspieler Richard Burton sogar gleich zwei Mal.

Quelle: dpa