Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Der Eiffelturm in Paris öffnet ab 16. Juli 2021

Eiffel tower, Paris. France

Ab dem 16. Juli 2021 soll der Eiffelturm in Paris seine Pforten wieder für Besucher öffnen, nachdem er bereits seit Oktober vergangenen Jahres aufgrund der Pandemie geschlossen war.

Allerdings gelten zunächst noch deutliche Einschränkungen, um den Besucheransturm zu reduzieren. Vor der Corona-Pandemie besuchten täglich 25.000 Menschen das Wahrzeichen von Paris, künftig soll die tägliche Besucherzahl auf 10.000 beschränkt werden. Bereits ab dem 01. Juni können interessierte Besucher sich Tickets für die Zeit nach der Wiedereröffnung sichern.

Eintrittspreise für den Eiffelturm Paris

Die Kosten für den Besuch des Eiffelturms variieren stark. Kinder bis vier Jahre erhalten kostenfreien Zugang. Ansonsten splitten sich die Preise nach der Art des Zugangs. Für den Aufzug bis zur zweiten Etage zahlen Kinder von vier bis elf Jahren sowie Behinderte 4,20 Euro, für den Aufzug bis an die Spitze 6,60 Euro. Die Nutzung der Treppe kostet bis zur zweiten Etage 2,60 Euro, mit dem zusätzlichen Aufzug bis an die Spitze 5,00 Euro.

Kinder ab zwölf Jahren und junge Erwachsene bis 24 Jahren können für 8,40 Euro mit dem Aufzug in die zweite Etage fahren, für 13,10 Euro bis an die Spitze. Die Nutzung der Treppe kostet 5,20 Euro pro Person, wer dann noch den Aufzug zur Spitze nutzen will, zahlt 9,90 Euro. Für Erwachsene liegen die Kosten für die Treppennutzung bei 10,50 Euro, für die zusätzliche Nutzung des Aufzugs an die Spitze bei 19,90 Euro. Für den reinen Aufzug bis zur zweiten Etage zahlen Erwachsene 16,70 Euro, für den Aufzug bis an die Spitze bereits 26,10 Euro.

Über den Eiffelturm

Bis heute gilt der Eiffelturm als Wahrzeichen von Paris. Er entstand von 1887 bis 1889 und wurde ursprünglich als Aussichtsturm für die Weltausstellung sowie als Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution errichtet. Der Eisenfachwerkturm ist 324 Meter hoch und steht am Champ de Mars. Benannt wurde der Eiffelturm nach seinem Erbauer Gustave Eiffel. Zum Errichtungszeitpunkt war er übrigens noch zwölf Meter niedriger. Trotzdem war er bis zur Errichtung des Chrysler Building in New York 1930 das welthöchste Bauwerk.

Wer sich für eine Reise nach Paris entscheidet, kann aber nicht nur den Eiffelturm besuchen, denn die französische Hauptstadt hat natürlich noch vieles mehr zu bieten. So sind hier unbedingt die Kathedrale von Notre-Dame, die nach wie vor nach einem Brand geschlossen ist, der Louvre und natürlich Disneyland Paris zu nennen, wenngleich letzteres nicht direkt in der Stadt liegt. Das Disneyland Resort Paris öffnet sogar schon einen Monat vor dem Eiffelturm, nämlich am 17. Juni, wieder für Besucher. Allerdings gibt es auch hier nur eine begrenzte Anzahl von Tickets, die ausschließlich online reserviert werden könnten. Zudem gilt für alle Gäste ab sechs Jahren eine Maskenpflicht.

Quelle: dpa