Bundesverdienstkreuz für Dunja Hayali

Die TV-Moderatorin Dunja Hayali wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Sie mischt sich immer wieder in die Debatten rund um Rassismus und den Rechtsruck ein und scheut dabei nicht einmal die persönliche Auseinandersetzung.

2016 hat die beliebte Moderatorin ihre Haltung mit einer bewegenden Dankesrede bei der Verleihung der Goldenen Kamera verdeutlicht. Damals sprach sie: „Wenn Sie sich rassistisch äußern, dann sind Sie verdammt noch mal Rassist“. Damals war Dunja Hayali mit dem Preis für die „Beste Information“ ausgezeichnet worden.

Dunja Hayali – Beispielhaft im Kampf gegen Rassismus

Seit dieser Rede spätestens gilt Dunja Hayali als eine der wichtigsten Stimmen gegen rechts. Jetzt will sie dafür Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland auszeichnen. Sie sei nicht nur als kritische Journalistin aktiv, sondern engagiere sich auch ehrenamtlich gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, so die Begründung für die Auszeichnung.

So macht sie unter anderem immer wieder öffentlich, wie sie in sozialen Netzwerken aufgrund ihrer Herkunft und ihres Engagements beleidigt und auch bedroht wird. Die Tochter irakischer Eltern ist in Deutschland geboren. Sie zeigt mit ihrem Verhalten aber auch, dass man „Hass in der politischen Auseinandersetzung nicht tatenlos“ hinnehmen muss. Ab der nächsten Bundesliga-Saison im Fußball soll Dunja Hayali das neue offizielle Gesicht im „Sportstudio“ sein.

Dunja Hayali wird kommenden Dienstag ausgezeichnet

Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Dunja Hayali ist für den kommenden Dienstag geplant. Es ist gleichzeitig der Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes von Deutschland. Insgesamt werden noch weitere zwölf Männer und zwölf Frauen ausgezeichnet. Sie alle haben sich in vielfältiger Weise für die freiheitliche Demokratie und gegen Rechtsextremismus und Gewalt engagiert.

Der jüngste der künftigen Ordensträger ist demnach 20 Jahre alt, der älteste soll 90 Jahre alt sein. Bekannte Gesichter neben der 43-jährigen Dunja Hayali werden Peter Merseburger, 90 Jahre alter Autor und TV-Journalist, der 69-jährige einstige „FAZ“-Herausgeber Günther Nonnenmacher und die 43-jährige Schriftstellerin Juli Zeh sein.

Quelle: dpa