Bauboom in Leipzig – Woher kommt der Umschwung?

Noch bis vor einigen Jahren verschwanden nach und nach einzelne Wohnblöcke beispielsweise im Leipziger Stadtteil Grünau. Teilweise wurden für den Abriss sogar Prämien gezahlt. Nun leidet Leipzig wie andere deutsche Großstädte an einem akuten Wohnungsmangel. Überall wird Bauland gekauft, in Rekordzeit erschlossen und mit Gebäuden versehen. Allein am ehemaligen Standort des Leipziger Buchgroßhandels entstehen 330 neue Wohnungen.

Was hat die Trendwende in der Baubranche in Leipzig verursacht?

In den ersten beiden Jahrzehnten nach der Wiedervereinigung Deutschlands sind vor allem viele Menschen jüngeren und mittleren Alters in den Westen abgewandert. Dieser Trend hielt noch bis vor wenigen Jahren an. Seit 2012 gibt es in ostdeutschen Großstädten aber mehr Zuzügler als Abwanderer verzeichnet werden. Das heizt die Nachfrage nach Wohnungen an und treibt die Mietpreise in die Höhe. Wer in Leipzig Neuwohnungen zu vermieten hat, kann mittlerweile zwischen neun und elf Euro Kaltmiete verlangen. In einem gut sanierten Altbau sind es zwischen acht und zehn Euro. Dennoch gehen die Wohnungen weg wie „warme Semmeln“. Die Leipziger Stadtväter gehen davon aus, dass die Einwohnerzahl in den nächsten Jahren auf mehr als 600.000 wachsen könnte. Zum Jahresende 2010 zählte die sächsische Metropole rund 521.000 Einwohner.

Andere Großstädte weisen ähnliche Entwicklungen auf

Die Manager der großen Bauunternehmen gehen derzeit davon aus, dass der Trend zur Zuwanderung, der auch in Magdeburg, in Erfurt und Dresden zu beobachten ist, noch einige Zeit anhalten wird. Noch sind die Mieten hier deutlich günstiger als in den Metropolen im Westen. Doch das ist nur ein Grund für die steigenden Zuzugsraten in den ostdeutschen Großstädten. Viele Zuzüge sind aus den ländlichen Gebieten zu beobachten. Dort fehlen nicht nur die Arbeitsplätze. Vor allem Familien ziehen oftmals in die Städte um, weil auf dem Land massive Schulschließungen stattgefunden haben und noch immer stattfinden. Bei ihnen sind vor allem die Randgebiete der Städte beliebt, wo gerade in Leipzig auch laufend neue Eigenheimsiedlungen entstehen. Singles und Paare ohne Kinder bevorzugen dagegen eher Wohnungen im Umfeld der Stadtzentren. Und deshalb werden auch die brach liegenden Industrielandschaften im Osten und im Westen der Stadt Leipzig für die Bauherren für Wohnsiedlungen immer interessanter.