Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Washingtoner Football Team will sich von Cheerleadern trennen

American flag waving for USA

1962 traten die Cheerleader beim Football Team von Washington erstmals auf. Jetzt soll Schluss damit sein. Nach fast 50 Jahren will der Klub sein Image verändern.

Statt den klassischen Cheerleadern will das Washington Football Team künftig auf eine Tanzgruppe mit Männern und Frauen setzen, die bei NFL-Spielen auftreten sollen. Das geht aus Berichten mehrerer US-Medien unter Berufung auf Aussagen von Petra Pope hervor. Sie wurde kurz zuvor als neue Beraterin des Teams eingestellt.

Neue Tanztruppe soll moderner sein

Pope gab demnach zu, dass Veränderungen schwierig sind. Allerdings geht sie davon aus, „dass die Fans lieben werden, was wir auftischen werden“. Laut Pope soll die Tanzgruppe künftig einen Mix aus Tricks und Athletik bei den Spielen vorführen. Sie soll „moderner“ sein als die klassischen Cheerleader. Gleichzeitig schließt Pope nicht aus, dass auch bisherige Cheerleader in das geplante 36-köpfige Ensemble mit einziehen werden.

In letzten Jahrzehnten hat Pope bei mehreren Teams der Basketballliga NBA das Entertainmentprogramm gestaltet. Enttäuscht waren natürlich die Cheerleader selbst, allen voran die Kapitänin Candess Correll.

Washingtoner Cheerleader mit längster Geschichte der NFL

Bereits seit 1962 gibt es die Cheerleader beim Washington Football Club. Laut der US-Nachrichtenagentur AP war es damit das Programm eines Teams aus der NFL, das am längsten Bestand hatte.

Allerdings befindet sich der Klub aus der US-Hauptstadt nach mehreren Skandalen heftig in der Kritik. Vor der letzten Saison hatte sich das Team von dem Beinamen „Redskins“ getrennt, da dieser als rassistisch empfunden wurde. Auch Vorwürfe über sexuellen Missbrauch in der Organisation gab es immer wieder.

Quelle: dpa