Tennis verliert mit Elena Baltacha eine Legende

Gerade einmal dreißig Jahre wurde der britische Tennisstar Elena Baltacha alt. Im Januar 2014 erhielt sie die Diagnose Krebs. Am 4. Mai 2014 teilte ihr Management in einer Presseerklärung mit, dass sie an den Folgen des Krebsleidens verstorben ist.

Wer war Elena Baltacha und woher sollte man sie kennen?

Elena Baltacha wurde am 14. August 1983 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew geboren. Auch ihren Vater sollte man kennen, der er war als Profifußballer in der Nationalmannschaft der ehemaligen UdSSR tätig. Ihre Mutter konnte größere Erfolge als Siebenkämpferin feiern. Elena Baltacha erkannte schon früh ihre Liebe zum Tennis. Bereits im Jahr 2002 konnte sie einen Sieg beim Tennisturnier in Felixtowe für sich verbuchen. Nur wenige Wochen später folgte ein Turniersieg in Pamplona, wo sich Elena Baltacha gegen Virginie Pichet in zwei Sätzen durchsetzen konnte. Ihre letzten Siege bei Einzelmatches holte Elena Baltacha in den Jahren 2011, 2012 und 2013 auf dem Rasen von Nottingham.

Elena Baltacha und ihre Ergebnisse bei den großen Turnieren

Bei den Australian Open konnte Elena Baltacha zwei Mal aufs Siegertreppchen steigen. In den Jahren 2009 und 2011 belegte sie jeweils den zweiten und 2005 sowie 2010 den dritten Platz bei den Einzelkämpfen der Australian Open. Zwei Siege und ein zweiter Platz sind ihre Bilanz der Matches bei den French Open. Weitere zwei zweite Plätze holte sich Elena Baltacha bei den US Open. Große Erfolge feierte die Britin in Wmbledon. Ein halbes Dutzend Siege geht hier auf ihr Konto. Vier zweite Plätze und ein dritter Platz schmücken die Wimbledon-Chronik von Elena Baltacha ebenfalls. Im Jahr 2012 gehörte sie zu den Profis, die Großbritannien beim Tennis im Rahmen der Olympischen Sommerspiele vertraten.

Schreibe einen Kommentar