Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Neuvermessung des Mount Everest?

Mit 8.848 Metern Höhe ist der Mount Everest der höchste Berg der Welt. Doch an der tatsächlichen Höhe entstehen jetzt Zweifel. Wissenschaftler befürchten, der Mount Everest könnte durch das verheerende Erdbeben von Nepal vor knapp zwei Jahren an Höhe verloren haben. Deshalb soll der bekannte Berg nun neu vermessen werden.

Wann soll der Mount Everest neu vermessen werden?

Einem Bericht der indischen Zeitung „The Hindu“ ist zu entnehmen, dass die Neuvermessung sogar von staatlicher Seite akzeptiert ist. Die staatliche Landvermessungsanstalt hat demnach angegeben, dass die Mission zur Neuvermessung des Mount Everest voraussichtlich im März 2017 starten soll.

Die offizielle Höhe von 8.848 Metern haben indische Fachleute bereits 1955 ermittelt. Allerdings kam China bei einer Vermessung des höchsten Berges der Welt zwischen Nepal und China im Jahr 2005 nur noch auf 8.844 Meter.

Insgesamt fünf Mitarbeiter sollen den Mount Everest neu vermessen. Rund einen Monat haben sie für die Mission Zeit. Das Team soll gut zwei Stunden auf dem Gipfel zubringen und mit GPS-Daten arbeiten. Allerdings soll die Methode zusätzlich durch die Triangulations-Methode überprüft werden. Die Kosten für die Neuvermessung des Mount Everest sollen sich auf rund 700.000 US-Dollar belaufen.

Bleibt Mount Everest höchster Berg der Welt?

Die jetzt befragten Wissenschaftler befürchten allerdings, dass der Mount Everest nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal im April 2015 an Höhe verloren haben könnte. Das Beben erreichte eine Stärke von 7,8 auf der Richterskala. Wenigstens einen Meter soll der Mount Everest den Angaben zufolge verloren haben.

Trotzdem bleibt er wohl der höchste Berg der Welt. Zwar ist der Himalaya ein noch sehr junges Gebirge, das erst durch die Kollision zweier tektonischer Erdplatten entstand, gerade deshalb wächst es aber auch jährlich noch um zwei Zentimeter. Trotzdem ist der in Pakistan gelegene K2 der zweithöchste Berg der Welt. Da seine Höhe jedoch 200 Meter unter der des Mount Everest liegt, kann dem Titel als höchster Berg der Welt kaum Abbruch getan werden.

Quelle: AFP