Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Netflix: Höhere Preise in den USA und in Kanada

Rate of Bitcoin and US dollar

Kunden von Netflix in Nordamerika müssen für Abonnements künftig tiefer in die Tasche greifen. Das zeigt eine angekündigte Preiserhöhung.

Ob die Preiserhöhung bei Netflix auch die Kunden in Europa treffen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Die offizielle Website des Unternehmens weist für Interessenten aus Deutschland noch die bisher gültigen Preise aus. Sie liegen beim Basic-Paket bei 7,99 Euro, beim Standard-Abo bei 12,99 Euro und beim Premium-Abo mit 4K-Auflösung bei 17,99 Euro pro Monat. Hinweise auf geplante Preiserhöhungen für Kunden aus Deutschland finden sich dort noch nicht.

Mit welchen Preisen müssen Kunden aus den USA und Kanada bei Netflix rechnen?

Die Preiserhöhungen, die Netflix für Neukunden aus den USA und Kanada offiziell bestätigt hat, fallen recht moderat aus. Bisher kostete das Basic-Paket dort 8,99 Dollar. Der zukünftige Preis liegt bei 9,99 Dollar. Einen Aufschlag von 1,50 Dollar gibt es beim Standard-Abo, das für Neukunden ab sofort zum Preis von 15,49 Dollar pro Monat zu haben ist. Das Premium-Abo von Netflix kostet in Nordamerika ab sofort 19,99 Dollar. Das bedeutet einen Aufschlag von zwei Dollar auf den zuvor gültigen Preis. Leider dürfen sich Bestandskunden nicht darauf freuen, dass ihre Kosten unverändert bleiben. Auf der amerikanischen Supportseite kündigt Netflix bereits an, die Bestandskunden ebenfalls mit den neuen Preisen zu belasten. Das soll schrittweise geschehen. Bisher kamen alle Preiserhöhungen mit einer geringen Verzögerung auch in Europa an. Deshalb sollten sich auch Kunden in Deutschland vorsichtshalber auf höhere Abokosten vorbereiten.

Wie haben sich die Preise für Netflix bisher entwickelt?

Bei den Aufschlägen im Rahmen der Preisanpassungen wurde seit 2014 in keinem Fall eine Grenze von 2 Dollar pro Monat überschritten. Beim Standard-Abo fiel seither 2 x ein Aufschlag von 2 Dollar an (2016 und 2019). In den Preisrunden in den Jahren 2014, 2015, 2017 und 2020 lag der Aufschlag lediglich bei einem Dollar. Ein Aufschlag auf den Preis für das Basic-Abo von Netflix erfolgte lediglich im Jahr 2019 mit einem Dollar pro Monat. Die Kosten für die Premium-Abos wurden für amerikanische und kanadische Kunden in den Jahren 2017 und 2019 sowie im Herbst 2020 um jeweils 2 Dollar pro Monat erhöht. Die Begründung war in allen Fällen identisch. Das Unternehmen führte erhebliche Erweiterungen des Film- und Serienangebots sowie eine steigende Zahl von Eigenproduktionen an. Die Börse reagierte auf die Ankündigung der aktuellen Preissteigerung sofort. Nach einem kräftigen Minus im Dezember legte der Aktienkurs nach der offiziellen Bestätigung der Preisänderungen binnen weniger Stunden um 3 Prozent zu.

Quelle: Netflix USA