Lichttest 2014: Jedes dritte Fahrzeug mit Mängeln

Jedes Jahr im Oktober lädt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) zum kostenlosen Lichttest ein. Auch in diesem Jahr wurde das Angebot wieder gut angenommen, insgesamt zehn Millionen Autos wurden untersucht. Die Ergebnisse sind allerdings erschreckend, denn jedes dritte Fahrzeug, das dem Lichttest 2014 unterzogen wurde, weist Mängel an den Scheinwerfern und Rücklichtern auf. Insgesamt 32,9 Prozent der Lichtanlagen sollen den Ergebnissen zufolge nicht einwandfrei funktioniert haben oder waren schlicht und ergreifend falsch eingestellt.

Lichttest 2014 fand viele zu hoch eingestellte Scheinwerfer

Im Lichttest 2014 wurden besonders viele Scheinwerfer entdeckt, die zu hoch eingestellt waren. Dieses Problem trat bei jedem zehnten untersuchten Fahrzeug auf. Das ist also der häufigste Mangel, der beim diesjährigen Lichttest festgestellt wurde.  Der ZDK erklärt, dass zu hoch eingestellte Scheinwerfer im Straßenverkehr zum Blenden führen können. Daher rät er zu folgender Vorgehensweise:

Die Scheinwerfer sollten einmal vom Fachmann korrekt eingestellt werden. Anschließend soll das Fahrzeug zu Hause vor eine Wand oder das Garagentor gestellt und die Scheinwerfer eingeschaltet werden. Die Oberkante des Lichtkegels und die genaue Fahrzeugposition sollten dann markiert werden, so dass auch zu einem späteren Zeitpunkt überprüft werden kann, ob die Scheinwerfereinstellung noch stimmt.

Viele Mängel beim Lichttest 2014

Der jährliche Lichttest, der bewusst unmittelbar vor der dunklen Jahreszeit durchgeführt wird, wird vom ZDK und der Deutschen Verkehrswacht (DVW) initiiert. Die aktuellen Statistiken haben die Daten von mehr als 141.600 Tests einbezogen. Die Anzahl der Mängel hat sich beim Lichttest 2014 zwar leicht verbessert, dennoch bleibt die Quote mit 32,9 gegenüber 35,2 Prozent im Jahr 2013 sehr hoch.

Neben den zu hoch eingestellten Scheinwerfern sind auch folgende Mängel an den Lichtmaschinen aufgefallen:

  • defekte Rückleuchten – 8,6 Prozent
  • zu tief eingestellte Scheinwerfer – 7,8 Prozent
  • defekte Bremsleuchten – 4,3 Prozent
  • ein Hauptscheinwerfer funktioniert gar nicht – 2,7 Prozent
  • beide Hauptscheinwerfer funktionieren nicht – 0,3 Prozent