Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Kinopremieren: Das Terminkarussell dreht sich weiter

Video, movie, cinema concept. Retro camera, clapperboard and director chair. 3d

Filmfans müssen länger als geplant auf einige Kinopremieren warten. Darunter sind auch mehrere Filme mit Blockbuster-Potential.

Die neusten Änderungen der Premierentermine für Kinofilme kommen von Paramount. Ein Blick auf die Liste der verschobenen Kinopremieren zeigt, dass viel Geduld vor allem bei den Fans von Tom Cruise gefragt ist. Sie müssen im Schnitt ein halbes Jahr länger als nach den bisherigen Plänen auf die Veröffentlichung der neuen Actionfilme warten. Doch sie sind nicht allein, denn die Folgen des neuesten „Terminkarussells“ sind insgesamt zehn Kinofilme betroffen.

Welche Premieren für Filme mit Tom Cruise wurden verschoben?

Inzwischen ist es 25 Jahre her, dass der Aktionfilm „Top Gun“ in die Kinos kam. An der Fortsetzung „Top Gun: Maverick“ haben die Macher rund um Jerry Bruckheimer lange gearbeitet. Eigentlich sollte der zweite Teil schon längst in den Kinos sein, doch Paramount hatte die Premiere bereits mehrfach verschoben. In der aktuellen Terminrunde fiel die für den 2. Juli 2021 geplante Premiere von „Top Gun: Maverick“ dem Rotstift zum Opfer. Sie findet nach den neuen Plänen erst Ende November 2021 statt.
Auch auf die beiden Fortsetzungen von „Mission: Impossible“ (ebenfalls mit Tom Cruise in einer der Hauptrollen) müssen die Fans ebenfalls länger warten. Die Premiere von „Mission: Impossible 7“ wandert durch die Terminänderungen bei „Top Gun: Maverick“ vom November 2021 auf Ende Mai 2022. „Mission: Impossible 8“ räumt seinen Premierenplatz im November 2022 und kommt nach den aktuellen Terminplänen von Paramount erst im Sommer 2023 in die Kinos.

Welche weiteren Filmpremieren rücken nach hinten?

Die Verschiebung von „Mission: Impossible 7“ zieht „Dungeons & Dragons“ in Mitleidenschaft. Dafür wurde der neue Termin für die Premiere in den USA auf den 3. März 2023 festgelegt. Den ursprünglichen Premierenplatz von „Mission: Impossible 8“ am 4. November 2022 (US-Premiere) nimmt nun ein noch nicht betitelter Film über die Band „Bee Gees“ ein. Nicht ganz so hart trifft es die Kinofans, die auf den Film „Jackass“ warten. Er verschiebt sich um rund sieben Wochen von Anfang September auf Ende Oktober 2021 und nimmt den Premierentermin ein, der eigentlich für „Snake Eyes“ geplant war. Das ist der einzige Film, der bei den aktuellen Terminänderungen eine frühere Premiere bekommen hat. Für „Snake Eyes“ soll die US-Premiere nun bereits am 23. Juli 2021 stattfinden.

Quelle: Paramount, Box Office