Internationale Traditionen: Das Tanabata-Fest in Japan

Zu den Highlights des Jahres gehört in Japan auch das Tanabata-Fest, welches jedes Jahr am 7. Juli gefeiert wird. Es ist eines der wenigen Feste, bei denen Sternenkonstellationen eine Rolle spielen.

Der Termin für das Tanabata-Fest lag ursprünglich im August. Er wird in einigen japanischen Städten auch noch genutzt. Dazu gehört beispielsweise die Stadt Sendai, wo das Fest vom 6. bis 8. August stattfindet. Die meisten Japaner orientieren sich jedoch am Namen Tanabata, welcher in der wörtlichen Übersetzung 7. Tag des 7. Monats lautet.

Welche Rolle spielen die Sterne beim Tanabata-Fest?

Ein Blick gen Himmel zeigt auf, dass zum Tanabata Fest zwei Gestirne die kürzeste Distanz aufweisen, die im Laufe des Jahres beobachtet werden kann. Dabei handelt es um den Altair in Sternbild Adler und den Stern Wega, der sich zum Sternbild Leier zählt. Sie werden von den Japanern Hikoboshi (Altair) und Orihime (Wega) genannt. Die beiden Sterne bilden zusammen mit dem Deneb im Sternbild Schwan das sogenannte Sommerdreieck. Astronomen haben herausgefunden, dass er sichelförmig erscheinen würde, wenn er die gleiche Distanz zur Erde hätte wie Wega. In der Phantasie der Japaner hat sich diese Sichelform in eine Brücke verwandelt.

Welche Geschichte verbinden die Japaner mit dem Tanabata-Fest?

Die Geschichte des Festes wurde von China übernommen. Dort steht Wega für die Göttertochter Orihime, die als Weberin arbeitete. Ihr Vater wollte sie für ihren Fleiß belohnen und brachte sie mit einem Rinderhirten namens Hikoboshi zusammen, welcher in der Mythologie des Festes vom Altair symbolisiert wird. Weil die Liebe zueinander ihre Arbeitsleistung massiv beeinträchtigte, bestrafte sie der Himmelsgott, indem er sie an verschiedene Ufer des „großen Flusses“ schickte. Der „große Fluss“ wird am Himmel von der Milchstraße repräsentiert. Danach sorgte allerdings der Liebeskummer dafür, dass sie ihre Arbeit auch weiterhin vernachlässigten. Deshalb entschloss sich der Himmelsgott der Legende zufolge, ihnen an einem Tag des Jahres ein Treffen zu ermöglichen. Und genau an diesem Tag wird das Tanabata-Fest gefeiert. Wer die größten Ausprägungen des Festes erleben möchte, sollte sich als Urlaubsziel Asagaya, Hiratsuka oder Sendai aussuchen.

Quelle: japanisches Außenministerium