Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

IFA 2015: Ricoh Theta S für gelungene 360-Grad-Aufnahmen

Zu den Neuheiten, die auf der IFA 2015 vorgestellt wurden, gehörte auch eine Digitalkamera von Ricoh, die ohne Sucher und Display auskommt. Dadurch ist sie gerade einmal 44 x 130 x 23 Millimeter groß. Ihre Besonderheit ist, dass sie 360-Grad-Bilder liefern kann, ohne dass dafür mehrere Aufnahmen und eine Umrechnung in ein Panoramabild notwendig sind. Die Ricoh Theta S bringt eigens dafür zwei Objektive mit, von denen das Eine an der Vorderseite und das Andere an der Rückseite der Kamera sitzt. Das hat den Vorteil, dass derjenige, der die Kamera bedient, auf den Aufnahmen immer mit zu sehen ist.

Welche Leistung bietet die Ricoh Theta S?

Standbilder können mit der Ricoh Theta S mit einer Auflösung von 5.376 x 2.688 Bildpunkten aufgenommen werden. Davon passen etwa 1.600 Bilder auf den internen Speicher mit einer Kapazität von acht Gigabyte. Eine Erweiterung des Speichers mit SD-Cards ist allerdings nicht möglich. Videos zeichnet die Ricoh Theta S mit dreißig Frames pro Sekunde und Full HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Die neuartigen Objektive können bei Standbildern, Videos und Livestreaming den Bereich ISO 100 bis ISO 1600 abdecken. Nahaufnahmen sind mit der Ricoh Theta S ab einer Distanz von zehn Zentimetern möglich.

Welche Extras hat die Ricoh Theta S zu bieten?

Neben einer integrierten Videoleuchte bringt die Ricoh Theta S serienmäßig einen eingebauten WLAN-Adapter mit. Mit dem Computer kann die Digitalkamera über einen USB-Port an der Unterseite verbunden werden. Beim Livestreaming kommt der HDMI-Anschluss der Ricoh Theta S zum Einsatz. Klug verteilte Bedienelemente in Tastenform machen ein einfaches Handling der Kamera möglich, die mit einem Lautsprecher und einem Mikrofon ausgestattet ist. Die Verschlusszeiten können bei der Ricoh Theta S zwischen 1/6400 und 60 Sekunden gewählt werden. Die Kontrolle der Live-Ansicht ist bei der 360-Grad-Kamera mit einer speziellen App für das Smartphone möglich. Sie ist auch zum Vornehmen der Einstellungen bei den Verschlusszeiten und der verschiedenen Modi beim Weißabgleich notwendig.

Quelle: IFA Berlin, theta360.com