Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Hollywood-News: „Coyote Ugly 2“, Johnny Depp, Premiere von “Mulan”

Clapboard Cinema Entertainment

Anfang August 2020 ist es genau zwei Jahrzehnte her, dass der Film „Coyote Ugly“ in die Kinos kam. Nun gibt es erste Anzeichen für eine Neuauflage.

Die am ursprünglichen Film beteiligten Schauspielerinnen können sich sogar vorstellen, eine große Kampagne in den Social Networks für „Coyote Ugly 2“ zu starten. Bei ihren männlichen Kollegen und auch bei Produzent Jerry Bruckheimer stoßen sie mit ihrem Wunsch auf offene Ohren. Allerdings müsste ein geeignetes Drehbuch her. Außerdem steht die Frage, ob sich die Verantwortlichen von Disney von einem solchen Projekt überzeugen lassen. In einem Interview mit dem US-Branchenmagazin „Variety“ gab Bruckheimer an, sich (allerdings bisher erfolglos) bereits darum bemüht zu haben.

Wie könnte „Coyote Ugly 2“ aussehen?

Inhaltlich haben die beiden Hauptakteurinnen Piper Perabo und Tyra Banks ähnliche Vorstellungen. Sie würden im Drehbuch gern die aktuellen Trends bei der Entwicklung der Frauenrechte aufgreifen. Genauere Ausführungen machten sie dazu in den Interviews zum Jubiläum des Ursprungsfilms nicht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürften jedoch Themen eine Rolle spielen, mit denen nicht nur einige Hollywood-Persönlichkeiten in jüngster Zeit in die negativen Schlagzeilen gerieten. Damit könnte sich „Coyote Ugly 2“ bei den gesellschaftskritischen Filmen aus dem Hause Bruckheimer einreihen.

Die Schauspieler von damals sind nahezu durchweg bereit, an einer Fortsetzung mitzuwirken. Zwar werden Regisseur David McNally und Musikproduzent Trevor Horn nicht explizit benannt, doch es ist wörtlich vom Interesse der „gesamten Crew“ die Rede. Für einige der Akteure war „Coyote Ugly“ der Start für eine erfolgreiche Karriere, denn Produzent Jerry Bruckheimer hatte damals auf junge und unbekannte Gesichter gesetzt. Wirtschaftlich hatte sich die Erstausgabe trotz bestehender Zweifel zu einem Erfolg entwickelt. Einem Produktionsbudget von 45 Millionen US-Dollar standen am Ende weltweite Einnahmen von knapp 114 Millionen Dollar allein an den Kinokassen gegenüber. Dabei sind die Erlöse aus dem Verkauf der 2001 und 2004 (Director’s Cut) veröffentlichten DVDs noch nicht berücksichtigt.

Hollywood wartet auf das Urteil im Fall Johnny Depp vs. „The Sun“

Die Beweisaufnahme im Fall Johnny Depp versus „The Sun“ wurde in der letzten Juliwoche 2020 abgeschlossen. Sie brachte gegenseitige Beschuldigungen, weshalb sich selbst Insider nicht über einen möglichen Ausgang äußern wollen. Eine große Frage ist, wie das Gericht in London die Aussagen von Vinona Ryder und Vanessa Paradis wertet. Beide Ex-Partnerinnen von Johnny Depp haben angegeben, niemals von ihm Gewalt erlebt zu haben. Gegen Amber Heard waren dagegen bereits in der Vergangenheit Vorwürfe zur Ausübung häuslicher Gewalt aufgetaucht. Das Urteil soll in den nächsten Tagen kommen und wird in Hollywood mit großer Spannung erwartet. Vom Ausgang des Verfahrens hängen für Johnny Depp die Engagements für einige große Projekte ab.

Disney’s „Mulan“ feiert Premiere beim Streamingdienst

Eine klassische Premiere in den Kinos wird es in den meisten Ländern beim neusten Disney-Film „Mulan“ nicht geben. Wie der Konzern zu Wochenbeginn mitteilte, erfolgt die Premiere am 4. September 2020 beim Streamingdienst Disney+ zum Preis von 29,99 Euro über den „Premiere Access“. Der Film kommt lediglich in den Ländern in die Kinos, in denen es keinen Zugang zu Disney+ gibt. Lohnenswert ist die Onlinepremiere für Disney allemal, denn seit dem Start des hauseigenen Streamingdienstes sind die Nutzerzahlen rasant gestiegen. Ende Juli 2020 wurden offiziell weltweit mehr als 60,5 Millionen zahlende Nutzer gemeldet. Hat die Coronakrise ein Ende der klassischen Kinopremieren verursacht? – Nein, derartige Sorgen müssen sich die Kinofans nicht machen. Disney betonte, dass es sich um eine Einzelentscheidung handelt. Ein neues Geschäftsmodell will der Konzern nach den aktuellen Statements nicht ableiten.

Quelle; Disney, Variety, Box Office, iMDB