Happy Birthday! – Kenny Rodgers wird 80 Jahre alt

Der gebürtige Texaner Kenny Rodgers zählt zu den erfolgreichsten Musikern aller Zeiten. Deshalb nehmen wir seinen 80. Geburtstag zum Anlass, um einen Blick auf sein bisheriges Lebenswerk zu werfen.

Den meisten Fans ist Kenny Rodgers nicht nur als Country-Musiker bekannt. Er betätigte sich erfolgreich auch als Schauspieler und lieferte als Komponist Soundtracks zu zahlreichen Filmen und Serien. Sogar einige Drehbücher gehen auf sein Konto.

Wie erfolgreich war und ist Kenny Rodgers als Musiker?

Das erste Album von Kenny Rodgers erschien im Jahr 1968 mit dem Titel „The Frist Edition“ und schaffte es auf Anhieb in die US-Charts, wo es sich 15 Wochen lang hielt. Der Einstieg in die amerikanischen Country Charts gelang dem Texaner im Jahr 1976 mit „Love Lifted Me“. Ein Jahr später brachte ihm das Album „Kenny Rodgers“ erstmals einen Spitzenplatz in den US Country Charts und den Sprung in die britischen Charts. Auch seine weiteren Alben erwiesen sich als große Erfolge, die sich jedoch auf die USA beschränkten. Sie brachten ihm Gold und Platin ein. 1979 tauchte erstmals ein Album von Kenny Rodgers in den österreichischen Charts auf. Es trug den Titel „Kenny“. In der Schweiz, in Österreich, in Großbritannien und den USA landete er im Jahr 1983 mit dem Album „Eyes That See in the Dark“ in den Albumcharts.

Obwohl er weltweit mehr als 125 Millionen Tonträger verkauft hat, konnte sich Kenny Rodgers bisher nur mit zwei Ausgaben in den deutschen Albumcharts platzieren. Dabei handelt es sich um die Kompilationen „The American Superstar: His Greatest Hits“ (1980) und „The Very Best of Kenny Rodgers“ (1991). Die in Deutschland erfolgreichste Single war im Jahr 1977 der Titel „Lucille“. Eine gute Platzierung in den deutschen Singlecharts gelang ihm außerdem mit „Islands in the Stream“ (1983) und „Coward oft he County“ (1979).

Was leistete Kenny Rodgers bisher als Schauspieler?

Den ersten Auftritt als Schauspieler hatte Kenny Rodgers im Jahr 1973 im Fernsehfilm „Saga of Sonora“. Danach folgen beispielsweise Rollen in „The Dream Makers“, „Tag des Zorns“, „Six Pack“ und „Wilde Mustangs“. 1988 tauchte Kenny Rodgers erstmals in einer Serie auf. 1993 bekam er eine Gastrolle in „Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft“. Seine bisher letzten Verpflichtungen als Schauspieler waren „Ein Hauch von Himmel“, „Longshot – Ein gewagtes Spiel“ und „How I Met Your Mother“. Seine Musik tauchte in mehr als hundert Filmen, Serien und TV-Shows auf. Der Startschuss erfolgte im Jahr 1969 bei der „Johnny Cash Show“. Seine als Soundtrack verwendete Musik brachte ihm im Jahr 1987 sogar eine Nominierung für einen Golden Globe ein. 2017 erhielt Kenny Rodgers in der Kategorie Gitarrenstars einen Stern auf dem Walk of Fame.

Quelle: imdb, offizielle Charts discogs