Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

„Fliegende Untertasse“ der NASA stürzt in den Pazifik

Am 8. Juni 2015 dürften sich bei den Luftfahrtbehörden und Polizeistationen wieder einmal die Meldungen über vermeintliche Sichtungen von Raumfahrzeugen Außerirdischer gehäuft haben. Der Grund war ein von der NASA über dem Pazifik durchgeführter Test, der zu den Vorbereitungen einer künftigen Marslandung gehört. Dabei wurde ein Gebilde verwendet, das den bisher beschrieben UFOs zum Verwechseln ähnlich sieht. Leider verlief der Test nicht so erfolgreich, wie sich das die Entwicklungsingenieure der NASA erhofft hatten. Ihre „fliegende Untertasse“ stürzte über dem Pazifik ab.

Worum ging es in dem Test der NASA?

Bei dem Test am 8. Juni 2015 sollte die Funktion eines Landefallschirms überprüft werden. Dieser soll für die Landekapseln künftiger Marsmissionen verwendet werden. In der Live-Übertragung der NASA war zu sehen, dass dieser Landefallschirm einen Durchmesser von etwa dreißig Metern hat. Allerdings gab es Schwierigkeiten, den Landefallschirm vollständig zu entfalten. Die nutzbare Fläche reichte nicht aus, um die für den Test eingesetzte „fliegende Untertasse“ mit einem Gewicht von drei Tonnen sanft landen zu lassen. Sie war zuvor mit einem mit Helium gefüllten Ballon von Hawaii aus gestartet worden. Danach trug eine Rakete die „fliegende Untertasse“ auf eine Höhe von 55 Kilometern. Dass der Test auf einer so großen Höhe stattfand, ergab sich aus der Notwendigkeit, die Bedingungen auf dem Mars nachbilden zu müssen. Der Mars hat im Vergleich zur Erde eine extrem dünne Atmosphäre.

Das war nicht der erste Test dieser Art

Mit Gebilden, die aussehen wie „fliegende Untertassen“, experimentiert die NASA nicht zum ersten Mal. Einen ähnlichen Absturz hatte es bereits im Jahr 2014 gegeben. Die Ursachen des Absturzes waren die gleichen wie beim aktuellen Test: Es gab Probleme mit dem Landefallschirm. Er wurde deshalb von den Ingenieuren der NASA noch einmal überarbeitet. Nun wurde angekündigt, dass die nächsten Tests im Jahr 2016 durchgeführt werden sollen. Für die vorbereitenden Modifikationen des Landefallschirms werten die Wissenschaftler der NASA die Daten des Flugschreibers der „fliegenden Untertasse“ aus.

Quelle: Spiegel