Fans von Dieter Bohlen müssen auf Teile seiner Tournee verzichten

Die Tournee von Dieter Bohlen für 2019 und 2020 wird kürzer, als ursprünglich geplant war. Alle zusätzlich für 2020 angesetzten Konzerte fallen aus.

Zuerst waren es nur Gerüchte, nun ist es Gewissheit. Einige der auf das Jahr 2020 angesetzten Termine für Konzerte der MEGA Tournee von Dieter Bohlen wurden abgesagt. Die Bestätigung dafür gibt es inzwischen auch auf der offiziellen Website für die Bestellung der Konzertkarten.

Warum wurden die 2020er Konzerte von Dieter Bohlen gestrichen?

Auf der offiziellen Tournee-Homepage entschuldigt sich der Poptitan bei seinen Fans für die ausfallenden Konzerte. Dieter Bohlen begründet die Verkürzung der MEGA Tournee mit Zeitmangel. Zitat: „Ich möchte mehr Zeit für meine Familie haben.“ Im Jahr 2021 soll es dann mit der MEGA Tournee weitergehen. Eine frühere Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen, denn Dieter Bohlen gibt in seinem Statement wörtlich an: „Wir sehen uns spätestens 2021!“
Er gibt an, nach den Anstrengungen der letzten Monate unbedingt ein Jahr Pause zu benötigen. Lediglich zwei der für 2020 geplanten Konzerte will er noch absolvieren. Dabei handelt es sich um den Auftritt am 6. März 2020 in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen und das Konzert auf der Freilichtbühne Junge Garde am 5. Juni 2020 in Dresden. Wer sich bereits Karten für die ausfallenden Auftritte in Erfurt, Magdeburg und Zwickau gekauft hat, kann seine Tickets zurückgeben und bekommt den vollen Kaufpreis erstattet. Die Konzerte in der Westfalenhalle Dortmund (16.11.2019), der Stadthalle Wien (6.12.2019) und der Olympiahalle München (7.12.2019) finden wie geplant statt.

Wissenswerte Fakten zur Dieter Bohlen

Der Poptitan war in letzter Zeit sehr eingespannt. Er widmete sich seiner eigenen musikalischen Karriere und förderte gleichzeitig den Nachwuchs als Jurymitglied bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) und „Das Supertalent“. Im Juli 2019 veröffentlichte er ein Studioalbum unter dem Titel „Dieter feat. Bohlen – Das Mega Album!“, das neu bearbeitete Titel aus der Zeit enthält, in der Dieter Bohlen nach der ersten Trennung von „Modern Talking“ allein unter dem Namen „Blue System“ aktiv war. Es schaffte den Einstieg in die Charts von Deutschland (Bestplatz 4), Österreich (Bestplatz 7) und der Schweiz (Bestplatz 9). Dieter Bohlen feierte nicht nur mit „Modern Talking“ große Erfolge. Auch in der Liste der von ihm komponierten und produzierten Songs für andere Künstler reihen sich die Erfolge aneinander. Dort finden sich beispielsweise Namen wie Nino de Angelo, C. C. Catch, Chris Norman, Bonnie Tyler, Dionne Warwick, Bernd Clüver, Roy Black und Ricky King.

Quelle: dieter-bohlen-tour.de