Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Disney mit erstem Jahresverlust seit 40 Jahren

Roller Coaster Track

Durch die Corona-Pandemie werden auch viele Unterhaltungsanbieter massiv eingeschränkt, darunter auch Disney. Seit 1980 hat der weltbekannte Konzern keinen Verlust mehr eingefahren, doch das könnte sich in diesem Jahr ändern. Lediglich das Streaming-Geschäft macht etwas Hoffnung.

Auch im vierten Quartal des Jahres hat der Disney-Konzern rote Zahlen geschrieben. Der Verlust belief sich insgesamt auf 710 Millionen US-Dollar, umgerechnet also rund 601 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagabend nach US-Börsenschluss mitteilte. Grund dafür ist auch hier die Corona-Pandemie, die weite Teile des Geschäfts stillgelegt hat. Im dritten Quartal lag der Verlust sogar bei 4,7 Milliarden US-Dollar. 2019 dagegen konnte der Konzern noch einen Gewinn von 777 Millionen US-Dollar erwirtschaften.

Disneys Streaming-Geschäft macht Hoffnung

Einzig das Streaming-Geschäft rund um den vor einem Jahr gestarteten Online-Dienst Disney+ konnte Vorstandschef Bob Chapek als Erfolg verbuchen. Zum Quartalsende konnte man hier auf 74 Millionen Nutzer blicken, was die Hoffnungen deutlich übertroffen hatte.

Trotzdem das Streaming-Geschäft mit Disney+ oder Hulu boomt, ist es bisher noch nicht wirtschaftlich. So lag das Ergebnis in diesem Bereich mit minus 580 Millionen US-Dollar ebenfalls im negativen Bereich. Trotz allem lagen die Geschäftszahlen des Unterhaltungskonzerns insgesamt über den weitaus pessimistischeren Prognosen der Analysten. Dadurch konnten die Aktien zunächst nachbörslich kräftig steigen.

Deutliche Umsatzrückgänge bei Disney

Dennoch ist und bleibt der Konzern angeschlagen. Alleine beim Umsatz musste man im Jahresvergleich einen Rückgang von 23 Prozent auf nur noch 14,7 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Dies ist vor allem auf das rückläufige Geschäft mit den Vergnügungsparks, Kreuzfahrten und Ferienresorts zurückzuführen. Diese Bereiche sind in „normalen“ Zeiten einer der wichtigsten Gewinnbringer des Konzerns. Allerdings sanken die Erlöse hier zuletzt um 61 Prozent auf nur noch 2,6 Milliarden US-Dollar. Daraus ergab sich ein Verlust von 1,1 Milliarden US-Dollar.

Für das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr 2020 hat Disney laut eigenen Angaben einen Nettoverlust von 2,8 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Im Vorjahr wurde dagegen ein Gewinn von 10,4 Milliarden US-Dollar erzielt. Wie aus Angaben des Finanzdatenanbieters Factset hervorgeht, hat Disney seit 1980 keinen Jahresverlust mehr verzeichnet.

Quelle: dpa