Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d485767101/htdocs/alltagsmagazin/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17
Das Schloss Rochlitz ist eine gute Adresse für die Herbstferien | Alltagsmagazin.de

Das Schloss Rochlitz ist eine gute Adresse für die Herbstferien

Im Oktober steht für die Schulkinder die erste Ferienrunde des neuen Schuljahres an. Wer ein gutes Ausflugsziel für die Herbstferien sucht, sollte auch einen neugierigen Blick auf die Veranstaltungspläne der Schlösser und Burgen werfen.

Die Schlösser und Burgen sind eine gute Adresse, wenn es in den Herbstferien 2018 graue Tage geben sollte, welche die Kids und die Eltern nicht unbedingt in der freien Natur verbringen möchten. Ein Beispiel für ein nettes Ziel ist das Schloss Rochlitz in Sachsen.

Was erwartet die Kids auf dem Schloss Rochlitz in den Herbstferien?

Vom 9. Oktober bis zu 21. Oktober 2018 verwandelt sich das Schloss Rochlitz in ein riesiges Spielfeld. Dort können die Kinder von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu Schatzjägern werden. Geeignet ist die organisierte Schatzsuche auch für die jüngeren Geschwister, wenn sie das vierte Lebensjahr vollendet haben. Bei der Schatzjagd im Schloss Rochlitz müssen die Teilnehmer ein Lösungswort aus zehn während der Suche gefundenen Buchstaben zusammensetzen. Zu gewinnen gibt es Freikarten für das Barockschloss Delitzsch, Familienkarten für das Schloss Rochlitz und Tickets für besondere Veranstaltungen. Für die Erkundungsgänge zum Entdecken der Buchstaben zahlen Erwachsene jeweils 5 Euro und Kinder ab sechs Jahren 1 Euro.

Wissenswerte Fakten rund um das Schloss Rochlitz

An der Stelle des heutigen Schlosses wurde eine Burgbebauung bereits für das 9. Jahrhundert nachgewiesen. Ein Großteil der Erweiterungsbauten stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Die gotischen Teile der Schlossanlage gehen auf Bauaufträge von Wilhelm I. zurück, welcher den Beinamen „der Einäugige“ hatte. Diese Teile wurden im späten 14. Jahrhundert errichtet. Zwei Jahrzehnte lang diente das Schloss Rochlitz als Residenz für Amalia von Sachsen. Sie ließ die Schlosskapelle umbauen und die Petri-Kirche neu errichten. Weitere Umbauten ließ Elisabeth von Hessen vornehmen. Das einstige Unterschloss fiel den Auseinandersetzungen im Dreißigjährigen Krieg zum Opfer. Die ersten umfangreichen Sanierungsarbeiten am Schloss ließ das Hitler-Regime noch vor Beginn des II. Weltkriegs vornehmen. Das Bundesland Sachsen hat seit 1994 einen zweistelligen Millionenbetrag in die Sanierung und Restaurierung von Schloss Rochlitz investiert.

Quelle: schloss-rochlitz.de