Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Brasilien: Neue Dinosaurierart entdeckt

Archaeological Excavations - Ancient Human Skeleton

In Brasilien haben Forscher eine neue Dinosaurierart entdeckt – den Berthasaura leopoldinae, kurz „Bertha“. Die neue Art wurde nach einer Feministin benannt und gehört zur T-Rex-Familie. Problematisch ist bei der Gruppierung aber, dass „Bertha“ offenbar keine Zähne hat.

Die Forscher entdeckten die lediglich einen Meter lange Dinosaurierart in Brasilien. Sie lebte vor rund 70 bis 80 Millionen Jahren. Das mittlerweile versteinerte Skelett von Berthasaura leopoldinae hat man bei Ausgrabungen an einer Landstraße im südlichen Bundesstaat Paraná gefunden.

„Bertha“ gehört zu den Theropoden

Das jetzt entdeckte Skelett lässt darauf schließen, dass der Saurier noch recht jung war, als er starb. Er brachte acht bis zehn Kilogramm Gewicht auf die Waage und maß rund einen Meter Höhe. Er gehört zur Gruppe der Theropoden, wie Experten im Fachblatt „Nature“ schrieben.

Allerdings waren die Theropoden Alles- oder Fleischfresser – sie hatten also in jedem Fall Zähne. Die jetzt entdeckte Saurierart dagegen hat nur einen hornigen Schnabel. Nun rätseln die Wissenschaftler, wie sich „Bertha“ ernährt hat.

Laut Geovane Alves Souza hieße das nicht, dass „Bertha“ kein Fleisch gefressen habe. Schließlich nutzen viele Vögel ihren Schnabel für die Ernährung. Der an der Forschung beteiligte Paläontologe geht vielmehr davon aus, dass „Bertha“ ein Allesfresser war, „der in einer unwirtlichen Umgebung lebte“.

„Bertha“ nahezu vollständig

Besonders ist der aktuelle Fund nicht nur aufgrund der neu entdeckten Art, sondern auch, weil das Skelett nahezu vollständig erhalten ist. Alexander Kellner, Direktor des brasilianischen Museums bestätigte, dass man Schädel, Kiefer, Wirbelsäule, Brust- und Beckengürtel, sowie die vorderen und hinteren Gliedmaßen gefunden habe. Dadurch sei „Bertha“ einer der „vollständigsten Dinosaurier…, die weltweit jemals gefunden wurden“.

Die zweibeinigen Theropoden, zu denen auch der Thyrannosaurus Rex und der Velociraptor zählen, waren in der Regel Fleischfresser. Sie hatten meist scharfe Zähne mit kleinen Zacken. Einige von ihnen zählten zu den größten Sauriern auf der Erde, der Großteil war aber eher klein und sehr flink unterwegs. Charakteristisch für diese Gruppe ist der große Schädel. Zudem sollen sie einen sehr ausgeprägten Geruchs- und Gehörsinn gehabt haben.

Der neue Dinosaurier erhielt seinen Namen übrigens von Bertha Lutz. Die brasilianische Forscherin und Frauenrechtlerin ist allerdings nicht die einzige, die „Bertha“ ihren Namen gab. Maria Leopoldine, einstige brasilianische Kaiserin und Förderin der Naturwissenschaften im 19. Jahrhundert verlieh der neuen Saurierart ebenfalls einen Teil ihres Namens. Laut brasilianischem Museum ist Berthasaura der erste Theropode mit einem Frauennamen.

Quelle: AFP