Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Ausflugsziele: 25 Jahre Riesapark am ersten Oktoberwochenende

Vom 5. bis zum 7. Oktober 2018 feiert der Riesapark sein 25-jähriges Bestehen. Dabei wird es auch einen verkaufsoffenen Sonntag geben. Für gute Unterhaltung der kleinen und großen Gäste ist ebenfalls bestens gesorgt.

Vor allem für die Fans von Andreas Gabalier dürfte das Event ein magischer Anziehungspunkt werden, denn für die 25-Jahr-Feier im Riesapark konnten sich die Veranstalter einen Auftritt eines Doubles des österreichischen Sängers sichern. Wer ihn sehen und hören möchte, sollte sich zum verkaufsoffenen Sonntag um 14.30 Uhr im Einkaufszentrum einfinden.

Das Event im Riesapark ist ein gutes Ziel für Schnäppchenjäger

Wer schon die ersten Weihnachtsgeschenke kaufen will und dabei Elektronikartikel bevorzugt, hat am verkaufsoffenen Sonntag zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr im Riesapark beste Chancen, Geld zu sparen, denn viele der dort ansässigen Händler haben kräftige Jubiläumsrabatte angekündigt. Am Freitag und Samstag haben viele Geschäfte länger als sonst geöffnet. Die Öffnungszeiten werden beispielsweise am Samstag bis 21.00 Uhr erweitert. Fast alle Geschäfte beteiligen sich an der 25-Jahr-Feier mit besonderen Aktionen. Familien mit Kindern, die gerne malen, sind beispielsweise im Einrichtungsfachgeschäft an einer guten Adresse, denn hier gibt es an allen drei Tagen eine große Malaktion. Außerdem hat das Center-Management Sachpreise eingesammelt, die im „Tresor-Spiel“ verlost werden. Die Palette reicht von Fahrrädern bis hin zu Einkaufsgutscheinen. Am Samstag gibt es ab 14.00 Uhr kostenlose Pfannkuchen für die Gäste. Kids und Eltern dürften sich freuen, dass am Samstag und Sonntag auch kostenloses Popcorn verteilt wird. Ausblicke über die Stadt bis hin zum Elbufer sind von einem Riesenrad aus möglich. Für die musikalische Umrahmung am Samstag sorgt die „Himmelfahrtsband“ aus Döbeln. Auch ein Clown wird in der Mall unterwegs sein.

Wissenswerte Fakten zum Riesapark

Beinahe wäre das Einkaufs- und Eventzentrum „auf der grünen Wiese“ gar nicht gebaut worden. Die Stadtväter hatten nämlich Bedenken, dass die Mall den kleinen Händlern der Einkaufs- und Flaniermeile der Stadt schaden könnte. Doch zahlreiche Kompromisse in der Planungs- und Bauphase machten die Eröffnung am Ende doch möglich. Das erste Geschäft, welches im Riesapark die Türen für Kunden öffnete, war ein Teppich-Fachmarkt. Inzwischen hat das Center-Management Flexibilität für die Anpassung an neue Herausforderungen unter Beweis gestellt. Mit der Unterstützung des Architekten Thomas Eisenreich wurden in den Jahren 2014 und 2015 sieben kleinere Geschäfte innerhalb des Einkaufszentrums umgesiedelt, um den Platz für einen namhaften Bekleidungshändler zu schaffen. Auf der Wunschliste des Centermanagements stehen bei den Neuansiedelungen von Geschäften eine Apotheke, ein Optiker und ein Hörgeräte-Akustiker ganz weit oben.

Quelle: Centermanagement Riesapark