Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Ab Dezember 2022: Paramount+ auch in Deutschland

TV on cabinet in modern living room.

Ab Dezember 2022 gibt es einen neuen Player auf dem bereits jetzt stark umkämpften deutschen Streamingmarkt: Paramount+. Der US-Medienriese Paramount hat angekündigt, sein Streamingprogramm bis Ende des Jahres auch nach Deutschland zu bringen. Dabei sollen sogar deutsche Eigenproduktionen im Programm enthalten sein.

Paramount+ ist eine Tochter von Paramount und produziert mehrere eigene Serien für das Publikum, wie das Unternehmen bereits am Montag mitteilte. Zu diesen Serien gehört etwa der Cyberthriller „A Thin Line“, in dem es um die Zwillingsschwestern Anna und Benni geht, die als Hackerinnen agieren und versuchen, Umweltverbrechen aufzudecken. Allerdings wird die introvertierte Programmiererin Anna verhaftet, als sie einen Regierungsserver hacken, während die charismatische Benni im Untergrund verschwindet. Jakob und Jonas Weydemann sind die Schöpfer der Serie und zeichneten auch schon für den Erfolgsfilm „Systemsprenger“ verantwortlich.

Paramount betreibt bereits Sender in Deutschland

Der US-Medienriese Paramount ist allerdings schon länger auf dem Markt aktiv und betreibt hierzulande unter anderem die Sender Nick, MTV und Comedy Central. Den Streamingdienst Paramount+ gibt es bisher in den USA, Kanada und Australien. Am Mittwoch soll der Dienst dann auch in Großbritannien starten. Zum britischen Start hat man eine Werbekampagne aufgestellt, für die man die Schauspielerin Uma Thurman verpflichten konnte.

Insgesamt bietet Paramount+ außerhalb der USA rund 9.000 Stunden Inhalte, die von Kindersendungen über Realityshows und Kinofilme, bis hin zu Eigenproduktionen reichen. Darüber hinaus werden Serien, Sitcoms und Dramen von CBS und Showtime angeboten. Highlights des Streamingdienstes sollen unter anderem „Scream“, die „Paw Patrol“, „Star Trek: Strange New Worlds“ und „The First Lady“ sein.

Paramount+ ab Dezember im deutschsprachigen Raum

Ab Dezember soll der neue Dienst Paramount+ in Deutschland, Österreich und der Schweiz online und über die gleichnamige App verfügbar sein. Aktuell arbeitet Paramount an „Die Chemie des Todes“, einer Simon-Beckett-Verfilmung, die als großes internationales Projekt angelegt ist. Unter anderem werden Harry Treadaway, der aus „Penny Dreadful“ und Katie Leung, die aus „The Wheel of Time“ bekannt ist, mit von der Partie sein.

Bis 2025 plant Paramount+ mit 150 internationalen Originalformaten in Produktion zu gehen. Dabei war zuletzt aufgrund der sinkenden Zahlen von Netflix schon über ein Ende des Streaming-Produktionsbooms spekuliert worden. Fakt ist aber, dass Paramount+ keinen leichten Stand haben wird. Immerhin kämpfen bisher schon Sky, Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV+ um die Gunst der Kunden.

Quelle: dpa