„Star Wars: The Last Jedi“: Leckerbissen für Fans entdeckt

Der Streifen „Star Wars: The Last Jedi“ wird am 14. Dezember 2017 in die deutschen Kinos kommen. Schon jetzt sind die Fans hinter jeder Kleinigkeit her, die einen Ausblick auf den Film ermöglicht. Derzeit werden sie bei Google Maps fündig. Dort scheint es dem Filmstudio nicht gelungen zu sein, alle Requisiten so zu verstecken, wie es eigentlich sein sollte. Bei Google Maps haben Fans ein sehr interessantes Objekt auf dem Gelände der Longcross Studios in der Nähe von London entdeckt, in dem der Film produziert wurde.

Wo ist das potentielle Filmrequisit zu finden?

Wer einen Blick darauf werfen möchte, sollte bei Google Maps mit den Angaben Chobham Lane und Chertsey suchen. Das Objekt findet sich etwa hundert Meter südlich der Chobham Lane rund 300 Meter westlich der Kitsmead Lane im Nordosten der Autorennbahn 6th Gear Experience und im Nordwesten vom Barrow Hills Golf Club. Bei der höchstmöglichen Auflösung wird erkennbar, dass es zumindest vor neugierigen Blicken vom Boden mit einem Ring aus Containern geschützt wurde. Ein genauer Blick auf die Form des abgedeckten Objekts zeigt, dass es der Millenium-Falke sein könnte, der im Streifen „Star Wars: The Last Jedi“ eine Rolle spielt.

Interessante Fakten zu dem Longcross Studios

Das Filmstudio in der Nähe von London nahm den Betrieb zu Jahresbeginn 2006 auf. Dort sind in den letzten Jahren Teile einiger erfolgreicher Blockbuster entstanden. Dazu gehören beispielsweise „Fast & Furious 6“, „Captain Phillips“, „World War Z“ und „Thor: The Dark World“. Auch Teile der Filme „Clash of the Titans“, „War Horse“ und “Skyfall” wurden hier gedreht. Die Longcross Studios in Chertsey bieten ein Freigelände mit einer Fläche von rund 800.000 Quadratmetern. Außerdem stehen mehrere Gebäude mit Innenflächen zwischen etwa 200 und 1.300 Quadratmetern zur Verfügung. Außerdem besitzt das Studio eine Teststrecke mit einer Länge von rund 3,6 Kilometern, denn auch die oben genannte Rennbahn und der Golfclub gehören zu den Longcross Studios. Selbst Szenen im Wald können im Norden des Studios problemlos gedreht werden.

Quelle: Google Maps, longcrossfilmstudios.com