Londons Hochhäuser sind brandgefährlich – und werden geräumt

Die britische Hauptstadt hat auf den Brand des Grenfell Towers reagiert. Insgesamt fünf Hochhäuser in London sind demnach brandgefährlich. Daher hat der Londoner Bezirk Camden entschieden, die darin befindlichen 800 Wohnungen räumen zu lassen. Die Verkleidung dieser Gebäude ist ähnlich wie beim Grenfell Tower und man fürchtet, dass es zu einer neuerlichen Brandkatastrophe kommen könnte.

800 Appartements in London evakuiert

Die Bewohner der 800 Appartements mussten ihre Wohnungen noch am Freitagabend verlassen. Sie sollen unter anderem in Hotels untergebracht werden. Bei den betreffenden Häusern handelt es sich um Häuser des Chalcots Estate im Norden der britischen Hauptstadt. Die Bezirksverwaltung hat entschieden, dass bei allen fünf Gebäuden die Dämmung entfernt werden soll, nachdem die Feuerwehr den Gebäudekomplex inspiziert hatte. Die Arbeiten an den Hochhäusern sollen etwa drei bis vier Wochen dauern.

Grund für die Maßnahme ist die Katastrophe im Grenfell Tower, bei der mindestens 79 Menschen gestorben sind. Vermutet wird, dass die Art der Dämmung des Grenfell Towers die Ausbreitung der Flammen massiv beschleunigt hatte. Allerdings haben Hunderte Hochhäuser in Großbritannien einen ähnlichen Fassadenaufbau, ebenso die Gebäude des Chalcots Estate.

Der Hochhausbrand am Grenfell Tower soll laut aktuellen Polizeiangaben aufgrund eines defekten Kühlschranks entstanden sein. Nach ersten Angaben handelt es sich dabei um ein Modell der Reihe Hotpoint Fridge Freezer. Aufgrund der Brandkatastrophe ordnete Premierministerin May sofort eine Untersuchung der Modellreihe an.

Brandschutzverstöße werden untersucht

Die Polizei selbst prüft derzeit, ob eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben wird. Es heißt weiter, dass die Polizei Unterlagen von mehreren Organisationen beschlagnahmt hätte. Fiona McCormack von Scotland Yard bestätigte zudem, dass allgemeine Sicherheitsverstöße und Verstöße gegen den Brandschutz derzeit untersucht werden.

Man werde sich alle Unternehmen ansehen, die am Bau bzw. der Sanierung des Grenfell Tower beteiligt gewesen sind. Die ersten Erkenntnisse zeigen aber, dass die Isolierung sowie die Platten für die Verkleidung des Grenfell Towers bei Sicherheitstests durchgefallen seien.

Quelle: asa