Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Grammy-Verleihung: Billie Eilish große Gewinnerin

Bei den Grammy-Verleihungen war Billie Eilish die große Gewinnerin. Sie staubte die begehrten Preise für das Album und den Song des Jahres, aber auch für die beste Newcomerin ab. Trotzdem war die Verleihung der Grammys überschattet von dem Tod des Basketballers Kobe Bryant.

Billie Eilish gewann den Grammy in der Kategorie „Album des Jahres“ für „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“. Damit setzte sie sich unter anderem gegen Lana del Rey, Ariana Grande und Lizzo durch. Die 18-jährige Sängerin hat zudem noch einen weiteren Rekord aufgestellt: Sie ist die jüngste Grammy-Gewinnerin in dieser Sparte seit Beginn der Verleihungen im Jahre 1959. Gleichzeitig ist sie die jüngste Künstlerin, die je alle vier Hauptkategorien bei den Grammys gewonnen hat.

Billie Eilish: Diese Grammys erhielt sie

Bei der 62. Grammy-Verleihung in Los Angeles holte sich Billie Eilish zusätzlich die begehrte Trophäe für die „beste Newcomerin“, den „Song des Jahres“, die „Aufnahme des Jahres“ sowie das „beste Pop-Vocal-Album“. Die Musik hatte Eilishs Bruder Finneas produziert. Dafür ab es dann auch die Grammys für die „Beste technische Ausführung (nicht-klassisch)“ und den „Produzent des Jahres (nicht-klassisch)“.

Eilish bedankte sich vor allem bei ihren Fans. Sie seien schließlich „der Grund, warum wir alle überhaupt hier sind“. Die Grammys gelten als die wichtigsten Musikpreise der Welt.

Grammy-Verleihung von Kobe Bryants Tod überschattet

Die diesjährige Verleihung der Grammys fand im Staples Center von Los Angeles statt, der Heimspielhalle des Basketballteams Los Angeles Lakers. Am Sonntag war der einstige Spieler Kobe Bryant bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommen. Neun Personen befanden sich an Bord der Maschine, darunter auch Bryants 13-jährige Tochter. Alle Insassen starben bei dem Unfall, der die Grammy-Verleihung überschattete.

Es wurde sogar gefordert, die Verleihung abzusagen. Trotzdem fand die Gala statt und Sängerin Lizzo erklärte „dieser Abend ist für Kobe“, bevor sie die Veranstaltung mit einem Medley ihrer Hits eröffnete. Auch Alicia Keys, Sängerin und Moderatorin der Veranstaltung erklärte, „Los Angeles, Amerika und die ganze weite Welt haben einen Helden verloren“.

Grammys in 84 Kategorien verliehen

Zahlreiche weitere Aussagen erinnerten an den Basketballstar. Insgesamt hat man bei der Gala am Sonntagabend die begehrten Musikpreise in 84 Kategorien vergeben. Die Entscheidung fiel durch 13.000 Mitglieder der Recording Academy. Neben Sängerin Lizzo, die acht Mal nominiert war, galten Billie Eilish und Rapper Lil Nas X, die jeweils auf sechs Nominierungen kamen, als Favoriten.

Der größte Teil der Preise wurde bereits vor der eigentlichen Zeremonie ausgegeben. Lizzo gewann unter anderem zwei Grammys vor der abendlichen Gala sowie die Auszeichnung für die beste Pop-Solo-Darbietung auf der Gala. Eilish erhielt vorab den Grammy für das beste Pop-Gesangsalbum, Lil Nas X die Grammys für die beste Pop-Darbietung eines Duos oder einer Gruppe und für das beste Musikvideo.

Auch Lady Gaga ging nicht leer aus und erhielt für „A Star is Born“ zwei Grammys. Beyoncé bekam einen Grammy für die beste Filmmusik und Michelle Obama wurde mit einem Grammy für die Hörbuchversion ihrer Autobiografie „Becoming: Meine Geschichte“ ausgezeichnet.

Quelle: AFP