30 Jahre „Looking for Freedom“ – David Hasselhoff on Tour

Im Jahr 2019 ist es drei Jahrzehnte her, dass David Hasselhoff mit der Single „Looking for Freedom“ einen Riesenerfolg feiern konnte. Deshalb legte er auch seine Welttournee auf 2018 und 2019. Momentan ist er in Deutschland. Die Besucher der bisherigen Konzerte waren begeistert.

Die meisten Konzerte von David Hasselhoff in Deutschland sind bereits komplett ausverkauft. Für einige Termine sind noch Restkarten zu bekommen. Der Ticketshop des NDR bietet beispielsweise Restplätze für die Auftritte am 27. April 2018 in der Emsland Arena Lingen, am 28. April 2018 in der ÖVB-Arena in Bremen und die Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg an.

Was dürfen die Fans von David Hasselhoff erwarten?

Bei der Jubiläumstournee gibt es einen Querschnitt durch das gesamte musikalische Werk von David Hasselhoff. Und das ist ziemlich beeindruckend, denn bereits mit seinem ersten Studioalbum „Night Rocker“ schaffte er es in die deutschen Charts und belegte sogar den Spitzenplatz der Charts in Österreich. Der Einzug in Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelang 1989 mit dem Album „Looking for Freedom“. Für die Verkäufe räumte David Hasselhoff vier Platin-Schallplatten ab. Gleich zwei Chart-Spitzenplätze gelangen im Jahr 1990 mit dem Album „Crazy for You“. Insgesamt holte er sich mehr als vierzig Platin- und Gold-Schallplatten. Auf sein Konto gehen außerdem ein Bambi Award, ein Bollywood Award und vier Bravo Otto Awards. Im Januar 1996 erhielt er einen Stern auf dem Walk of Fame in Santa Monica. Er befindet sich am Sunset Boulevard auf der Höhe der Hausnummer 6255.

David Hasselhoff ist nicht nur ein erfolgreicher Musiker

Der im US-Bundesstaat Maryland geborene und in Kalifornien lebende Künstler konnte sich auch als Schauspieler einen guten Namen machen. Er wirkte insgesamt an mehr als achtzig Filmen, Serien und Videospielen mit. Bei der Frage nach seinen Auftritten fällt den meisten Leuten zuerst die Serie „Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu“ ein. Dort war David Hasselhoff von 1989 bis 2000 in mehr als 200 Episoden zu sehen. Ebenso häufig wird die Serie „Knight Rider“ benannt, an der er von 1982 bis 1986 mitwirkte. Den ersten Serienauftritt hatte er jedoch bereits im Jahr 1975 in „Police Story“. Die erste Filmrolle folgte im Jahr 1976 in „Vanilleeis und Pettingcoats“. Gastauftritte hatte David Hasselhoff beispielsweise in „Schatten der Leidenschaft“ und „Sons of Anarchy“. Demnächst wird er in „Power Play“ und „Kung Fury“ zu sehen sein.

Quelle: NDR, imdb