Umweltschutz & Klimaschutz: Der Papierverbrauch muss gesenkt werden

Die Deutschen gehören zu den Nationen der Welt, in denen aktuell der Papierverbrauch am höchsten ist. Nach offiziellen Angaben liegt der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland sogar höher als in den USA.

Für den Papierverbrauch in Deutschland müssen pro Jahr rein rechnerisch Wälder auf einer Fläche von rund 40.000 Fußballfeldern gefällt werden. Diese Zahl nannte die Bundestagsfraktion der Grünen. Das heißt, eine drastische Senkung des Papierverbrauchs ist aus Gründen des Klimaschutzes dringend notwendig.

Welche Zahlen zum Papierverbrauch sind interessant?

Der Papierverbrauch in Deutschland in den letzten Jahrzehnten drastisch angestiegen. Im Jahr 1990 lag der Inlandsverbrauch bei 15,46 Millionen Tonnen. Seit dem Jahr 2015 werden konstant mehr als 20 Millionen Tonnen Papier und Kartonagen in Deutschland verbraucht. Der Trend in der Papiererzeugung in der Bundesrepublik Deutschland sieht ähnlich aus. Nach den Angaben des Bundesumweltamts wurden im Jahr 1990 noch knapp 12,8 Millionen Tonnen Kartonagen und Papier erzeugt. Bis zum Jahr 2017 stieg der Umfang der Papiererzeugung in Deutschland auf knapp 23 Millionen Tonnen. Der einzige Lichtblick bei dieser negativen Entwicklung ist die Tatsache, dass zeitgleich die Quote der Verwertung von Altpapier deutlich gestiegen ist. Sie lag 1990 bei 40,2 Prozent und überschritt im Jahr 2015 erstmals 80 Prozent. Außerdem zeigen sich erste Auswirkungen der Digitalisierung. Der Verbrauch von Zeitungspapier lag 2001 in Deutschland bei rund 2,9 Millionen und sank bis 2017 auf rund 1,8 Millionen Tonnen.

Wie kann jeder einzelne Mensch zur Senkung des Papierverbrauchs beitragen?

Einen ersten Schritt deckt der Blick in den Briefkasten auf. Am Wochenende landet dort eine Flut von Werbebroschüren, die pro Haushalt vor allem in der Vorweihnachtszeit teilweise pro Woche mehr als ein Kilogramm auf die Waage bringen. Kennzeichnen Sie Ihren Briefkasten mit der Aufschrift „Keine Werbung“ und bestellen Sie sich stattdessen die digitalen Newsletter der einzelnen Händler! Werfen Sie sauberes Packpapier von Lieferungen nicht weg, sondern nutzen Sie es als Verpackung für Sendungen, die Sie selbst verschicken wollen! Achten Sie beim Kauf von Druckern auf eine serienmäßige Duplexfunktion! Damit können Sie durch die Nutzung des automatischen Vorder- und Rückseitendrucks bei umfangreichen Dokumenten die Hälfte des Druckerpapiers sparen! Lassen Sie eingehende Faxe nicht direkt zum Multifunktionsgerät schicken und ausdrucken, sondern nutzen Sie stattdessen die Fähigkeit der meisten DSL-Router zur Weiterleitung von Faxen als Mail an Ihren Computer! Dann können Sie im Einzelfall entscheiden, ob Sie das Fax als Ausdruck brauchen oder die Speicherung in digitaler Form reicht! Auch bei den meisten klassischen Zeitungen könnten Sie auf die Printausgabe verzichten und stattdessen die Online-Ausgaben lesen.

Quelle: Statistisches Bundesamt, Bundesumweltamt