Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Oscar-Verleihung mit Billie Eilish und Beyoncé

Attractive young woman looking at Hollywood sign, Los Angeles, California

Bei der Oscar-Verleihung am kommenden Sonntag wird es musikalisch: Die beiden Sängerinnen Billie Eilish und Beyoncé sind für den Oscar für den besten Originalsong nominiert und werden diesen bei der Gala vortragen.

Entsprechende Gerüchte gab es schon länger, doch nun ist es offiziell: Beyoncé und Billie Eilish werden bei der Oscar-Verleihung auftreten, wie die Academy jetzt auf ihrer Website bestätigte. Von Beyoncé stammt der Song „Be Alive“ aus dem Film „King Richard“. Billie Eilish wird zusammen mit ihrem Bruder Finneas den Titelsong des neuesten James-Bond-Films „No Time To Die“ vortragen.

Weitere musikalische Unterhaltung zugesagt

Doch damit soll die musikalische Unterhaltung bei der Oscar-Verleihung noch nicht beendet sein. Auch Sebastián Yata wird den Song „Dos Oruguitas“ vom Soundtrack des Disney-Animationsfilms „Encanto“ singen. Zusätzlich ist Reba McEntire mit dem Song „Somehow You Do“ aus dem Film „Four Good Days“ zu hören.

Somit können sich die Besucher der Gala darauf freuen, dass vier der fünf für einen Oscar nominierten Songs live gespielt werden. Es fehlt lediglich Van Morrison mit dem Song „Down To Joy“, aus dem Film „Belfast“ von Kenneth Bannagh. Laut der Academy habe der irische Sänger Terminprobleme, da er sich selbst derzeit auf Tournee befindet.

Eröffnet Beyoncé die Oscar-Gala?

Gerüchten des Branchenmagazins „Variety“ zufolge könnte Beyoncé mit ihrer Performance die Gala sogar eröffnen. Es gibt wohl Überlegungen, die Sängerin von einem Tennisplatz in Compton zuzuschalten. Dort hatte auch die Karriere von Venus und Serena Williams begonnen. Deren Lebensgeschichte zeichnet der Film „King Richard“ nach. In dem Film spielt Will Smith den Vater der beiden Tennis-Stars. Er gilt wiederum als Favorit in der Kategorie für den „Besten Hauptdarsteller“.

Für die Rubrik des besten Originalsongs hat sich dagegen bisher kein klarer Favorit abgezeichnet. Dennoch dürfte der Song „No Time To Die“ die Nase etwas vorne haben, weil er in den letzten Wochen schon einige Preise abräumte. Wenn Billie Eilish tatsächlich mit dem Oscar ausgezeichnet würde, wäre sie mit ihren 20 Jahren die jüngste Oscar-Gewinnerin in dieser Kategorie.

Quelle: kae