Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

NASA kommt beim James-Webb-Teleskop vorwärts

Im Jahr 2018 soll das James-Webb-Teleskop das Hubble-Teleskop ablösen. Die Arbeiten im Goddard Space Flight Center in Greenbelt im US-Bundesstaat Maryland schreiten planmäßig voran. Das Erste von insgesamt 18 Spiegelsegmenten wurde inzwischen montiert. Das sechseckige Segment wiegt rund 40 Kilogramm und hat eine Spannweite von 1,30 Metern. Wenn alle Segmente zusammengefügt und im Weltraum entfaltet wurden, wird der Spiegel des James-Webb Teleskops eine Spannweite von 6,5 Metern haben. Die Montage soll dem aktuellen Zeitplan zufolge zu Jahresbeginn 2016 beendet werden.

Welche Aufgaben wird das James-Webb-Teleskop haben?

Der NASA geht es bei der Installation des James-Webb-Telekops im Weltraum vor allem darum, nach extraterrestrischem Leben zu suchen. Außerdem soll es neue Erkenntnisse zur Entstehung des Weltraums liefern. Eigens dafür wurden für das James-Webb-Teleskop einige neue Technologien nutzbar gemacht. So bestehen die Segmente des Spiegels beispielsweise aus Beryllium. Nur so lässt sich das geringe Gewicht des gesamten Teleskops erzielen. Außerdem ist Beryllium in der Lage, den extrem niedrigen Temperaturen im Weltraum besonders gut zu trotzen. Die Segmente sind mit einer Goldbeschichtung versehen, damit sie Infrarotlicht reflektieren können. Ein aus fünf Schichten bestehendes Sonnendach soll die von der Sonne empfangene Wärme auf weniger als ein Millionstel reduzieren.

Forscher mussten einige Herausforderungen lösen

Damit das neue James-Webb-Teleskop scharfe Bilder liefert, darf es sich unter den Bedingungen im Weltraum nicht verformen. Den Wissenschaftlern ist es gelungen, die Segmente des Spiegels so zu stabilisieren, dass die Verformung maximal 38 Nanometer beträgt. Hergestellt wurden die Spiegelsegmente für das James Webb Space Telescope von der Ball Aerospace & Technologies Corporation in Boulder im US-Bundesstaat Colorado. Für die Montage der Segmente ist die Harris Corporation of Rochester zuständig. Sie wird auch die abschließenden Tests vor der Reise des James-Webb-Telekops in den Weltraum überwachen. Die NASA bietet interessierten Wissenschaftlern und Hobbyastronomen die Chance, die weitere Montage des Teleskops mit einer Live-Webcam zu verfolgen.

Quelle: nasa.gov