Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Messe CeBIT in Hannover wird eingestellt

Die CeBIT in Hannover war einst die größte Computermesse der Welt. Ab 2019 wird sie nicht mehr stattfinden. Als Grund geben die Veranstalter die rückläufigen Besucherzahlen bei den Fachbesuchern an.

Damit war die CeBIT 2018 die letzte Computermesse ihrer Art in Hannover. Die Deutsche Messe AG wird die beliebte IT-Messe einstellen, wie sowohl die dpa als auch die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichteteen. Aktuell informiere man die Mitarbeiter über das Aus der IT-Messe, erklärte ein Unternehmenssprecher der Deutschen Presse-Agentur (dpa) gegenüber.

Besucherrückgang der CeBIT zeichnet sich seit Jahren ab

Schon seit Jahren kämpfen die Macher der CeBIT mit rückläufigen Besucherzahlen. Zuletzt wurden nur noch 120.000 Besucher gezählt. Zum Vergleich: In den Hochzeiten der Messe waren es 850.000 Besucher, die die IT-Messe in Hannover besuchten. Die Deutsche Messe als Ausrichter konnte mit dem Besucherrückgang gut leben – allerdings nur, solange die Geschäfte der Aussteller gut liefen. Genau das ist aber laut HAZ nicht mehr der Fall. Viele große Aussteller hätten „wegen des deutlichen Fachbesucherrückgangs erheblich weniger investieren“ wollen, hieß es dort.

Die Messe selbst hat eine Mitteilung herausgebracht, in der es heißt, dass die Deutsche Messe ihr Veranstaltungsportfolio „angesichts rückläufiger Flächenbuchungen für die CeBIT 2019 bereinigt“. Weiter heißt es dort, dass man „industrienahe Digitalthemen der CeBIT in der Hannover Messe“ weiterführen wolle. Die weiteren Themenfelder der IT-Messe sollen über „inhaltlich spitze Fachveranstaltungen“ abgedeckt werden, „die sich gezielt an Entscheider ausgewählter Branchen richten“.

Damit wird deutlich, die CeBIT Hannover ist für die Deutsch Messe AG und ihre Anteilseigner nicht mehr länger tragbar. Auch die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen sehen die CeBIT nicht mehr als zwingend schützenswert an, obwohl CeBIT-Chef Oliver Frese noch im Sommer von einer „zufriedenstellenden Neuausrichtung als Tech-Festival“ sprach. Allerdings verlässt er das Unternehmen ebenfalls zum Jahresende.

Über die CeBIT

Die CeBIT galt über drei Jahrzehnte hinweg als weltgrößte Messe für Informationstechnik. Erstmals wurde sie 1986 auf dem Messegelände Hannover veranstaltet und seither jährlich wiederholt. Damals tummelten sich 2.142 Aussteller und lockten 334.400 Besucher an.

Auf der CeBIT wurden immer wieder wichtige Meilensteine im Computerbereich vorgestellt. 1994 hat Vocaltech erstmals die Voice-over-IP-Telefonie vorgeführt, ein Jahr später stellte Bill Gates Windows 95 vor. Damals besuchten satte 755.000 Menschen die Messe. 1999 kündigte etwa AOL eine Internet-Flatrate in Deutschland an und die ersten MP3-Player wurden vorgestellt. Die Deutschland-Premiere von Windows 2000 fand ebenfalls auf der CeBIT im Jahr 2000 statt und ein Jahr später wurde mit 830.000 Messebesuchern ein neuer Rekord aufgestellt. Ebenfalls gehörten 2001 GPRS und UMTS zu den wichtigsten vorgestellten Neuerungen.

Quelle: dpa