Krimireihe „NCIS“ bekommt eine weitere Staffel

Der US-Sender CBS hat die Verlängerung der Krimiserie „NCIS“ für eine Staffel 17 offiziell bestätigt. Damit gehört die Reihe nach wie vor zu den Top 10 der am längsten in der Primetime laufenden Serien.

Dass die Krimiserie „NCIS“ eine 17. Staffel bekommen wird, ist eine logische Entscheidung der Senderkette. Die Reihe rund um den Special Agent Leroy Jethro Gibbs hat ein treues Publikum vor allem in den werberelevanten Altersgruppen. Sie wurde von Beginn an in zahlreiche Länder exportiert. Dazu gehört auch das deutsche Fernsehen. Dort lief die Pilotfolge am 17. März 2005 beim Sender Sat.1.

Welche Hauptdarsteller bleiben den Fans von „NCIS“ erhalten?

Die Serie wäre undenkbar ohne den hartnäckigen Chef Leroy Jethro Gibbs, der von Mark Harmon dargestellt wird. Er gehört zu den zwei Figuren, die schon von der Pilotfolge an dabei sind. Er wird das Ermittlerteam auch in der Staffel 17 leiten. Dr. Donald Mallard machte in der letzten Staffel immer öfter Dr. James Palmer Platz. Der Grund ist ganz einfach. Der Darsteller David McCallum ist mittlerweile 85 Jahre alt. Mit der stückweisen Übergabe der Aufgaben an Dr. Palmer wurde ein „sanfter“ Ausstieg von Donald Mallard aus der Serie „NCIS“ vorbereitet. Timothy McGee stieß in der Staffel 2 zum Team. Die von Sean Murray gespielte Figur bleibt auch in der Staffel 17 erhalten. Das gilt auch für Director Leon Vance (Rocky Carroll), Eleanor Bishop (Emily Wickersham), Nicholas Torres (Wilmer Valderrama) und Jacqueline Sloane (Maria Bello).

Eine Behörde namens NCIS gibt es in den USA tatsächlich

Als Vorbild für die Krimireihe diente der im Jahr 1992 geschaffene U.S. Naval Criminal Investigative Service, kurz NCIS. Dabei handelt es sich um die Ermittlungsbehörde der amerikanischen Marine (United States Navy). Der Hauptsitz der Ermittlungsbehörde befindet sich im Russel Knox Building in Quantico im US-Bundesstaat Virginia. Der NCIS ist der Nachfolger des Naval Investigative Service, kurz NIS. Zum Zeitpunkt der Umbenennung des NIS in NCIS bekam die Navy-Ermittlungsbehörde erstmals in der Geschichte eine Zivilperson als Chef. Dabei handelte es sich um Ray Nedrow, der zuvor Erfahrungen als Chef des US Marshall Service gesammelt hatte. Der echte NCIS betreibt Niederlassungen an weit mehr als hundert Orten rund um den Globus. Der Serienmachern rund um Donald Bellissario bleibt also noch viel Spielraum für den Fall, dass neue Ableger entstehen sollen.

Quelle: CBS