Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Gewinner der Coronakrise: Amazon auf Einkaufstour

A Shopping Cart Trolley

Onlinehändler wie Amazon gehören zu denjenigen, die Profite aus der Coronakrise ziehen konnten. Den Beweis liefert die Investitionspolitik des Internetriesen.

Zu den neuesten Nachrichten aus dem US-Unternehmen gehört die Mitteilung über den Kauf von Flugzeugen durch Amazon. Insgesamt hat sich das Unternehmen elf Maschinen des Typs Boeing 767-300 gesichert. Damit deutet sich eine Trendwende an, denn bisher arbeitete das Unternehmen ausschließlich mit geleasten Flugzeugen. Nun wollen Jeff Bezoz und Co. offenbar das Ausmaß der Abhängigkeit von Leasingverträgen nachhaltig verringern. Das belegt ein Statement von Sarah Rhoads, die bei Amazon für die fliegenden Warentransporte verantwortlich ist.

Welchen Beitrag leistete die Coronakrise zum Flugzeugkauf von Amazon?

Der Branchenprimus unter den Onlinehändlern arbeitet schon seit vier Jahren daran, die eigenen Waren selbst auf dem Luftweg zu befördern. Das Ziel ist eine schnellere Belieferung der Kunden. Durch die Coronakrise kam ein weiteres Problem dazu. Vor allem viele Kleinwaren werden als Zuladung in Passagiermaschinen im Linienbetrieb befördert. Durch die weltweiten Lockdowns brach der Linienverkehr fast vollständig zusammen. Zeitweise stand nicht einmal ein Zehntel der Kapazitäten für Zuladungen zur Verfügung. In der Folge waren die Kapazitäten der Frachtflüge deutlichheftiger umkämpft als bisher. Mit den aktuellen Flugzeugkäufen ist Amazon in Zukunft nicht mehr so stark wie bisher von den Frachtkapazitäten auf dem allgemeinen Markt abhängig. Allerdings wird noch einige Zeit vergehen, bis die elf angekauften Maschinen zum Einsatz kommen können. Bei ihnen handelt es sich um Passagiermaschinen, die mit Umbauten erst noch an den Betrieb in der Luftfracht angepasst werden müssen.

Woher stammen die 11 neuen Amazon-Flugzeuge?

Sieben Boeing 767-300 hat Amazon von der amerikanischen Fluggesellschaft Delta Air Lines gekauft. Das Unternehmen wurde 1928 gegründet und ist in Atlanta ansässig. Delta Air Lines gehört zu den drei bedeutendsten Airlines in den USA, den sogenannten Major carriers. Zum Jahresende 2020 befanden sich mehr als 800 Flugzeuge in der Flotte des Unternehmens. Das Durchschnittsalter der Flotte von Delta Air Lines betrug im Dezember 2020 weniger als 15 Jahre. In jüngster Zeit hat die Fluggesellschaft vor allem Flugzeuge der Marke Airbus gekauft und bestellt. Die anderen vier von Amazon erworbenen Flugzeuge gehörten zur Flotte der kanadischen Fluggesellschaft WestJet Airlines. Das in Calgary ansässige Unternehmen wurde 1995 gegründet und ist ausschließlich mit Flugzeugen des Typs Boeing 737 und Boeing 787 unterwegs. Die rund 120 zu WestJet Airlines gehörenden Flugzeuge hatten im Herbst 2020 ein Durchschnittsalter von knapp 11 Jahren.

Quelle: Amazon