Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Die beliebtesten deutschen Radrouten

Radreisen – auch über mehrere Tage – sind einer der Trends in der Reisebranche. Alleine im letzten Jahr entschieden sich über fünf Millionen Deutsche für diese Art von Urlaub – das ist eine Steigerung von satten 27 Prozent. Meist führen diese mehrtägigen Radreisen über Fernradwege und genau für diese wurde jetzt wieder ein Ranking erstellt.

Das deutsche Netz der Radfernwege ist sehr groß, so dass man fast überall in Deutschland mit dem Rad Urlaub machen kann. Die Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und Travelbike wurde jetzt auf der Touristikmesse ITB in Berlin vorgestellt.

Weser-Radweg ist der beliebteste Fernradweg

Für einen Fahrradurlaub in Deutschland eignet sich der Weser-Radweg besonders gut. Er hat im Ranking den letztjährigen Sieger, den Elberadweg, abgelöst. Wie ADFC-Tourismusexpertin Louise Böhler mitteilte, habe man „viel in die Wegequalität investiert, den Streckenverlauf optimiert und das Produkt intensiv vermarktet“. Auf Platz zwei landet der Elberadweg, ebenfalls aufs Siegertreppchen schaffte es der Ruhrtal-Radweg.

Weitere beliebte Radwege in Deutschland sind der Donau-, der Bodensee-, der Main- und der Mosel-, der Rhein-, der Ostseeküsten- und der Bodensee-Königssee-Radweg.

2017 ist die Zahl der Radurlauber in Deutschland erstmals gesunken. Experten führten das vor allem auf das eher durchwachsene Wetter zurück. Ein Jahr später stieg die Zahl aber wieder deutlich an – insgesamt um 27 Prozent auf 5,5 Millionen.

Auch Tagesausflüge mit dem Rad beliebt

Neben den mehrtägigen Radreisen erfreuten sich 2018 auch Tagesausflüge mit dem Fahrrad großer Beliebtheit. Hier zählte man laut der Studie 258 Millionen Ausflüge. Der Großteil der Radreisenden (64 Prozent) sind allerdings Männer, im Durchschnitt entscheiden sich 52-Jährige für diese Form des Reisens. 88 Prozent der Radreisenden sind individuell unterwegs, und mit 96 Prozent nehmen die allermeisten das eigene Fahrrad mit in den Urlaub.

Auch der Trend zum Elektrofahrrad bleibt weiter bestehen. 2017 waren rund 18 Prozent mit dem E-Bike unterwegs, 2018 war es schon fast jeder vierte Radreisende. Die meisten Radreisen erfolgen im Frühsommer, also Mai und Juni. Dann sind die Temperaturen in der Regel noch nicht so hoch.

In der Analyse hat man als Radreise all jene Reisen definiert, bei denen das Radfahren zu den Hauptmotiven gehört. Mindestens drei Übernachtungen sollten ebenfalls darin liegen.

Quelle: dpa