Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Cyber-Kriminalität: Wen sucht das FBI aktuell?

Das FBI veröffentlicht ständig eine Liste der Kriminellen, die wegen Straftaten im Internet gesucht werden. Dabei handelt es sich um Straftäter, von denen ein besonders hohes Schadensrisiko ausgeht. Hinweise zum Aufenthaltsort der Gesuchten können direkt ans FBI oder an jede US-Botschaft gegeben werden. Viele der vom FBI gesuchten Cyber-Kriminellen stehen auch auf der Flugverbotsliste.

Wer steht auf der Liste der Cyber Most Wanted des FBI?

Eine der Suchanzeigen bezieht sich auf Daniel Jeloudar. Er wurde im Iran geboren und hält sich nach den derzeitigen Erkenntnissen dort auch auf. Gegen ihn wurde im Februar 2017 vom District Court im US-Bundesstaat South Carolina ein internationaler Haftbefehl erlassen. Gesucht wird der 27-jährige Iraner wegen Identitätsmissbrauch sowie dem Stehlen, Nutzen und der Weitergabe von Kreditkartendaten. Wegen der gleichen Delikte wurde ebenfalls am 21. Februar 2017 vom Gericht in South Carolina ein internationaler Haftbefehl gegen den 31-jährigen Iraner Arash Amiri Abedian erlassen. Er agiert auch unter dem Pseudonym Arash Abedianamiri. Bei ihm wird ebenfalls angenommen, dass er sich derzeit im Iran aufhält.

Ebenfalls auf der Liste der FBI Cyber Most Wanted steht der Iraner Mohammed Saeed Ajily. Gegen ihn wurde bereits im April 2016 vom Bezirksgericht Burlington im US-Bundesstaat Vermont ein Haftbefehl erlassen. Ajily wurde wegen Wirtschaftsspionage und Computerbetrugs sowie der Verletzung der internationalen Bestimmungen zum Waffenbesitz und zum Waffenhandel verurteilt. Die nachgewiesene Wirtschaftsspionage richtete sich vor allem gegen Unternehmen der Rüstungsbranche. Für die gleiche Art von Straftaten wurde vom gleichen Gericht ein Haftbefehl gegen den Iraner Mohammed Rezekhah ausgestellt.

Welche Internetbetrüger sucht das FBI derzeit noch?

Für die Ergreifung des Internetbetrügers Aleksei Belan hat das FBI sogar eine Belohnung in Höhe von 100.000 Dollar ausgesetzt. Er agiert außerdem unter den Pseudonymen Abyr Valgov, Abyrvaig, Fedyunya, M4G, Moy.Yawik, Magg und Quarker und wurde in Russland geboren. Zuletzt wurde er im russischen Krasnodar gesehen. Zuvor hatte er sich in Lettland, Griechenland, Thailand und auf den Malediven aufgehalten. Den Haftbefehl stellte das Gericht in San Francisco am 28. Februar 2017 aus. Belan werden Wirtschaftsspionage sowie die betrügerische Nutzung von Zugangsdaten vorgeworfen. Er soll mehrere Millionen Datensätze bei verschiedenen Onlineshops gestohlen und verwendet haben. Aus den gleichen Gründen sucht das FBI auch den Russen Igor Anatolyevich Sushchin, der auch den Kurznamen Igor Suchin verwendet. Der Haftbefehl gegen ihn wurde ebenfalls am 28. Februar 2017 vom Gericht in San Francisco erlassen.

Quelle: fbi.gov