Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

8. Juni – der Tag des Meeres

Dass es überhaupt einen Tag des Meeres gibt, ist den Teilnehmern des Erdgipfels zu verdanken, der in Rio de Janeiro am 8. Juni 1992 tagte. Damals beschlossen die Vereinten Nationen, gleich der Tag des Gipfels, an dem die Einführung beschlossen wurde, als Datum für den Tag des Meeres zu nehmen. Der auch World Ocean Day genante Gedenktag soll zum Anlass genommen werden, um weltweit für Aufmerksamkeit dafür zu sorgen, was der Mensch mit seinem Wirken den Ozeanen antut.

Zahlreiche Events begehen den internationalen Tag des Meeres

Eigens für die Events zum Tag des Meeres wurde ein Online-Projekt namens Ocean Project ins Leben gerufen. Dort kann jeder Veranstalter seine Events melden. Im Jahr 2014 haben diese Chance die Veranstalter aus acht europäischen Ländern genutzt. Dazu gehören Belgien, Italien, die Niederlande, Spanien, Schweden, Großbritannien und Portugal. Interessant ist, dass sich sogar Tschechien mit Events zum Tag des Meeres beteiligt, obwohl das Land selbst gar keine Küsten an einem Meer besitzt. Viele Events finden länderübergreifend statt. Ein Beispiel sind die „Selfies fort he sea“, wo Fotos vom 24. Mai bis zum 8. Juni 2014 eingereicht werden konnten. Diese Aktion wurde von der Organisation „Save Our Sea“ gestartet. Bei der „GoodPlanet Foundation“ wurden Videoclips und Apps rund um den Umgang mit den Meeren gesammelt.

Was waren die Highlights des Tags des Meeres vergangenes Jahr?

Mit welch einfachen und doch wirksamen Maßnahmen man sich am Schutz der Ozeane beteiligen kann, zeigt eine Aktion der „ForeverBlue Divers“ aus dem Jahr 2013. Sie wendeten sich gezielt an die Betreiber von Strandhotels und forderten sie zur regelmäßigen Reinigung der Strände auf. Zum Tag des Meeres legten die Taucher auch selbst Hand an und säuberten einige Strandbereiche höchstpersönlich. Eine weitaus größere Aktion startete das „World Ocean Network“. Sie motivierten die Betreiber von Zoos und Museen sowie die Lehrkräfte dazu, noch stärker auf die zunehmenden Gefahren aufmerksam zu machen, die sich aus einer Überfischung und aus der Verunreinigung der Ozeane durch den Menschen ergeben.

Tag des Meeres wird verstärkt für Aufklärung genutzt

Das Ziel der Vermittlung von Wissen hatte auch die in Dubai zum Tag des Meeres gestartete Vortragsreihe, die sich in der Hauptsache an Kinder richtete. Kanada wendete sich mit seiner landesweit durchgeführten Aktion ebenfalls an Kinder und Jugendliche, die mit speziellen Vorträgen in den Schulen an die Problematik Ozeane herangeführt wurden. In Kanada verwendeten die Macher hauptsächlich Unterwasseraufnahmen, um den Kids zu veranschaulichen, welche Wirkung fehlende Rücksicht auf die Umwelt auf die Flora und Fauna der Ozeane hat. Andere Länder wie beispielsweise die Philippinen lockten die Kinder zum Tag des Meeres mit besonderen Konzerten in die Museen.