Vereine der Fußball-Bundesliga: FC Augsburg

Die Kicker des FC Augsburg gehören zu einem der größten Sportvereine in Schwaben. Der Fußball-Club Augsburg bringt es auf fast 15.000 Mitglieder. Die Abteilung Profi-Fußball wird durch die Fußball-Club Augsburg 1907 GmbH & Co. KGaA geführt.

Die erste Mannschaft des FC Augsburg tritt bei Heimspielen in weiß-rot-blauen Trikots an. Bei Auswärtsspielen kommen grüße Trikots oder alternativ grau-schwarze Trikots zum Einsatz. Die Heimspiele werden in der WWK-Arena ausgetragen, in der bis zu 30.660 Zuschauer Platz finden.

Wie entstand der FC Augsburg?

Die Geschichte des FC Augsburg lässt sich bis zum Jahr 1907 zurückverfolgen. Gegründet wurde der Sportverein von Fans des MTV Augsburg. Ab der Saison 1910/1911 traten die Kicker in der B-Klasse der Gauliga Donaugau an. Schon in der dritten Spielzeit konnten sie sich den 1. Platz zum Saisonende sichern. Im Jahr 1914 wurde der Sportverein Mitglied im Deutschen Fußball-Bund. Während des I. Weltkriegs kam der Spielbetrieb weitgehend zum Erliegen. Ab der Saison 1919/1920 traten die Augsburger in der A-Klasse der Schwabenliga an und schafften es dort direkt auf den 1. Platz, was ihnen den Aufstieg in die Kreisliga Südbayern bescherte. 1921 erfolgte die Umbenennung in Ballspiel-Club Augsburg. Ab 1924 spielten das Team in der Kreisliga Schwaben und schaffte zum Ende der Saison 1932/1933 den Aufstieg in die Bezirksklasse Schwaben, wo erneut der Sprung an die Tabellenspitze gelang. Deshalb wechselten die Kicker in die Gauliga Bayern, wo sie bis zum Ende der Spielzeit 1941/1942 verblieben. Nach dem Ende des II. Weltkriegs starteten die Kicker aus Augsburg in der Oberliga Süd. Doch die 1960er Jahre verliefen für die Schwaben sehr wechselhaft, was ihnen zeitweise den Absturz bis in die Amateurliga einbrachte.

Wie ging es für den FC Augsburg in den 1970er Jahren weiter?

Im Sommer 1969 kam es zu einer Fusion mit den Kickern von Schwaben Augsburg. Das erwies sich als gute Entscheidung, denn nach einem Spitzenplatz in der 1. Amateurliga Bayern im Jahr 1973 gelang zuerst der Sprung in die Regionalliga Süd und sofort in die 2. Bundesliga Süd. Doch 1979 scheiterte der Kampf gegen den Abstieg, sodass die Fußballer wieder in der Bayernliga antreten mussten. Das wiederholte sich in den Jahren 1981 und 1983. Erst 1994 kehrte der FC Augsburg in die Regionalliga Süd zurück, musste aber von 200 bis 2002 erneut in der Bayernliga antreten. Nach anschließenden vier Spielzeiten in der Regionalliga Süd durften die Fußballmannschaft ab 2006 in der 2. Bundesliga starten. Seit 2011 nimmt der FC Augsburg an den Spielen der 1. Fußball-Bundesliga teil.

Wissenswertes zum aktuellen Team des FC Augsburg

Die erste Mannschaft des FC Augsburg wird aktuelle (Stand April 2018) von den Trainern Manuel Baum und Axel Frankenberger betreut. Für das Torwarttraining ist Zdenk Miletic zuständig. Bei den Spielen in der Fußball-Bundesliga kann der Trainer aus den Torhütern Andreas Luthe, Fabian Giefer, Ioannis Gelios und Marwin Hitz wählen. Für die Besetzung der Abwehr stehen Christoph Janker, Daniel Opare, Jeffrey Gouweleeuw, Kilian Jakob, Martin Hinteregger sowie Philipp Max und Raphael Framberger zur Auswahl. Im Mittelfeld können Caiuby, Daniel Baier, Gojko Kacar, Jan Morávek, Jonathan Schmidt sowie Kevin Danso, Koo Ja-cgheol, Marcel Heller und Rani Khedira eingesetzt werden. Zum Bestand der Stürmer des FC Augsburg gehören derzeit Alfreo Finnbogason, Marco Richter, Michael Gregoritsch, Sergio Córdova und Shawn Parker.

Quelle: fcaugsburg.de