Trading Masters 2017: Im November fällt der Startschuss

Bereits seit dem 11. Oktober 2017 läuft das Trainingslager der diesjährigen Trading Masters. Die erste Spielphase startet am 13. November 2017 und endet am 15. Dezember 2017. Noch sind Anmeldungen für das Börsenspiel möglich. Wer einen der Gesamtgewinne abstauben will, kann sich noch bis 22.00 Uhr am 15. Dezember 2017 für die Spielteilnahme registrieren lassen. Die Spielphase 2 beginnt am 8. Januar 2018 und läuft bis zum 9. Februar 2018. Die dritte und letzte Spielphase umfasst den Zeitraum vom 22. Februar 2018 bis zum 27. März 2018.

Wer kann am Börsenspiel Trading Masters teilnehmen?

Die Teilnahme an den Trading Masters ist kostenlos. Anmelden können sich alle natürlichen Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Eine weitere Voraussetzung ist ein Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland oder in Österreich. Als Siegprämien winken Sachpreise mit einem Gesamtwert von 100.000 Euro. Der Hauptpreis ist ein Coupé der Baureihe CLA 180 PEAK Edition von Mercedes Benz. Der Zweitplatzierte darf sich über einen 300 Gramm schweren Goldbarren freuen. Für die Plätze 3 bis 5 gibt es Guthaben in einem Realdepot in vierstelliger Höhe.

Warum werden die Trading Masters veranstaltet?

Börsengeschäfte gehören zu den Finanzgeschäften mit einem hohen spekulativen Risiko. Vielen Menschen sind diese Risiken überhaupt nicht bewusst, wenn sie Teile ihres Vermögens in einzelnen Aktien anlegen. Auch die Geschwindigkeit der Veränderungen der Tauschkurse im Devisenhandel wird häufig unterschätzt. Deshalb betrachten sich die Trading Masters als eine Art der realitätsnahen Aufklärung über den Börsenhandel. Im Zuge des Börsenspiels gibt es aus diesem Grund eine Vielzahl von Webinaren und Schulungen. Das Demokonto, mit welchem beim Börsenspiel gezockt wird, bietet die Chance, das neue Wissen direkt in der Praxis anzuwenden, ohne dabei echtes Geld riskieren zu müssen. Die Schulungen beschäftigen sich beispielsweise mit der technischen Chartanalyse, den verschiedenen Indikatoren für bevorstehende Kursveränderungen, dem Trendhandel und Bewegungshandel sowie den Rhythmen, denen die Kurse in verschiedenen Branchen unterliegen.

Quelle: tradingmasters.de