Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

„Minions“-Fortsetzung im US-Kino ein voller Erfolg

Hollywood Sign; California: Los angels; America; Hollywood; countryside;

Die „Minions“ waren schon im ersten Anlauf ein voller Erfolg, die Fortsetzung „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ schlägt jetzt in den US-Kinos ebenso ein. Der Film ist der neue Spitzenreiter der US-Kinocharts, man geht davon aus, dass ein neuer Rekord nicht lange auf sich warten lassen wird. Schlechter läuft es dagegen für die deutsche Kino-Branche.

Aktuell spricht man davon, dass die US-Kinos den Pandemie-Modus endgültig hinter sich gelassen haben. So hat der Fliegerfilm „Top Gun: Maverick“ mit Tom Cruise bereits sensationelle Erfolge gefeiert und ein Einspielergebnis von weit über einer Milliarde US-Dollar erzielt. Die Animationskomödien-Fortsetzung „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ dürfte nun noch einen weiteren Rekord aufstellen.

„Minions“ haben bereits 108 Millionen US-Dollar eingespielt

Schon jetzt hat die „Minions“-Fortsetzung 108 Millionen US-Dollar eingespielt. Nach Schätzungen des Branchenblatts „Variety“ dürften es bis Montagabend schon 128 Millionen US-Dollar sein. Damit würde die Fortsetzung der Animationskomödie einen neuen Rekord am Wochenende des amerikanischen Nationalfeiertags am 04. Juli aufstellen.

Allerdings beschränkt sich der Erfolg der Kinos in den USA nicht nur auf einen Film. Neben den bereits genannten Spitzenreitern laufen aktuell auch „Elvis“, „Jurassic World: Dominion“ oder der Thriller „Black Phone“ extrem erfolgreich. Analysten, die regelmäßig auf die Entwicklungen in der US-Kinobranche blicken, bescheinigen dieser ein Ende des Pandemiemodus – nicht zuletzt aufgrund der Vielfalt der gezeigten Filme. Das längst totgesagte Kino könnte in den USA damit wieder zum Leben erwachen.

Deutsche Kinobetreiber eher pessimistisch

Kinomacher in Deutschland schauen dagegen eher pessimistisch in die Zukunft und neidvoll nach Hollywood. Längst läuft das Geschäft hierzulande noch nicht wieder rund. Die steigenden Coronazahlen in Verbindung mit den beginnenden Sommerferien und einer Fußball-WM, die mitten im Herbst und damit in der besten Kinozeit stattfindet, vermiesen den Kinobetreibern die Laune.

Deutlich wird das bereits an dem besagten „Minions“-Film: Während der erste Teil über die kleinen gelben Wesen, die aus den „Ich – Einfach unverbesserlich“ Filmen bekannt sind, im Sommer 2015 am Startwochenende 935.000 Zuschauer in die deutschen Kinos lockte, konnte der zweite Film nur noch 450.000 Zuschauer am Startwochenende begeistern. Auch die beiden Filme „Top Gun: Maverick“ und „Jurassic World: Dominion“ konnten an den deutschen Kinokassen nicht überzeugen.

Quelle: kae