Alltagsmagazin.de

News und Tipps aus allen Lebensbereichen

Drachenblut und DMSO – eine perfekte Kombination für Ihre Gesundheit!

Beauty in nature beautiful Dragon Tree.

Substanzen aus der Natur werden immer beliebter. Die Menschen wissen sie als Nahrungsergänzungsmittel und zur Förderung des Wohlbefindens zu schätzen.

Drachenblut – was ist das?

Drachenblut ist ein leistungsfähiges Supernahrungsmittel, das seit Jahrhunderten von verschiedenen Kulturen für seine gesundheitlichen Vorteile verwendet wird. Es handelt sich um die getrockneten Blütenstände der Dracena draco-Pflanze, die in den Bergregionen Spaniens, Marokkos und Nordafrikas beheimatet ist. Die Pflanze wird auch als „Drachenbaum“ bezeichnet und zählt zur Familie der Agavengewächse. Drachenblut enthält einen hohen Anteil an Polyphenolen – potente antioxidative Verbindungen, die vor schädlichen freien Radikalen schützen können.

Wirkung von Drachenblut auf den Körper

Drachenblut ist ein sogenanntes „Adaptogen“. Das bedeutet, es kann unserem Körper helfen, besser auf Stress zu reagieren und sich an neue Umgebungen und Situationen anzupassen. Drachenblut enthält viele verschiedene Nährstoffe, die für unsere Gesundheit sehr wichtig sind und unter anderem entzündungshemmend und antioxidativ wirken können. Drachenblut hat also eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Doch das ist noch nicht alles: Drachenblut kann auch helfen, die Hautalterung zu verlangsamen! Dafür sorgen insbesondere die phenolischen Verbindungen, die in Drachenblut enthalten sind. Diese wirken antioxidativ und schützen so unsere Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung. Wer sich vor vorzeitiger Hautalterung schützen möchte, sollte daher Drachenblut kaufen.

DMSO – was ist das?

DMSO ist eine in der Natur vorkommende organische Schwefelverbindung, die als Abfallprodukt der Holzverarbeitung gewonnen wird. Es handelt sich um eine farblose, ölige Flüssigkeit mit einem charakteristischen Geruch nach Schwefel. Es ist ein starkes Lösungsmittel und kann in vielen Lebensmitteln und Kosmetika gefunden werden. DMSO hat die Eigenschaft, sich leicht in die Haut einzuschmiegen und so auch tiefer liegende Gewebe zu erreichen. Dadurch kann es beispielsweise bei Sportverletzungen wie Muskelkater oder Verstauchungen sehr schnell und effektiv Linderung bringen.

Wirkung von DMSO auf den Körper

DMSO steht für eine Reihe von medizinischen Anwendungen zur Verfügung und wird häufig als natürliches Heilmittel für verschiedene Krankheiten und Beschwerden verwendet. Einige der häufigsten Anwendungen von DMSO sind die Behandlung von Arthritis, Muskelschmerzen, Hämorrhoiden und anderen entzündlichen Erkrankungen. DMSO wird auch zur Linderung von Schmerzen bei Verletzungen oder Operationen eingesetzt. Außerdem unterstützt es die Durchblutung und kann daher auch bei Kreislaufproblemen hilfreich sein. Doch DMSO ist nicht nur äußerlich anwendbar, sondern kann auch innerlich angewendet werden. So kann ist es beispielsweise bei Verstopfung oder Magen-Darm-Problemen eingesetzbar. Beim Kauf von DMSO sollte auf pharmazeutische Reinheit geachtet werden, wie es DMSO von Waldkraft garantiert.

Fazit: Drachenblut und DMSO – die perfekte Kombination

Drachenblut und DMSO sind beides Naturprodukte mit vielen gesundheitlichen Vorteilen. Doch kombiniert man die beiden Substanzen, so erhält man ein wahres Wundermittel für die Gesundheit! Drachenblut ist ein Naturprodukt, das nur in wenigen Gebieten der Welt gewonnen werden kann. Es ist bekannt für seine heilenden Eigenschaften und wird schon seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. In den letzten Jahren haben auch immer mehr westliche Ärzte und Wissenschaftler das Potenzial von Drachenblut als Alternativmedizin entdeckt und es erfolgreich in der Behandlung von verschiedenen Krankheiten und Beschwerden eingesetzt. In Kombination mit dem natürlichen Schmerzmittel DMSO (Dimethylsulfoxid) ergeben sich besonders interessante Möglichkeiten für die Anwendung von Drachenblut. DMSO ist ein sehr effektives Mittel, um Schmerzen zu lindern und die Heilung von Verletzungen zu beschleunigen. Es dringt tief in die Haut ein und transportiert dabei andere Stoffe, sodass Drachenblut direkt an die betroffenen Stellen gelangen und seine heilenden Eigenschaften entfalten kann.

Quelle: Stada, Kantonsspital Baden